• kanuwandern-002
  • kanupolo-004
  • kanurenn-002
  • kanurenn-003
  • rudern-008
  • kanupolo-005
  • kanurenn-001
  • drachenboot-008
  • kanupolo-008
  • gesundh-009
  • rudern-005
  • drachenboot-002
  • kanuwandern-005
  • gesundh-004
  • kanuwandern-007
  • kanuwandern-003
  • kanupolo-006
  • kanupolo-003
  • kanupolo-007
  • rudern-002
  • kanuwandern-004
  • kanupolo-001
  • drachenboot-003
  • gesundh-001
  • drachenboot-005
  • kanuwandern-001
  • rudern-003
  • drachenboot-004
  • gesundh-003
  • rudern-007
  • kanuwandern-006
  • kanupolo-002
  • kanurenn-006
  • kanupolo-009
  • drachenboot-001
  • kanurenn-008
  • gesundh-005
  • drachenboot-007
  • kanurenn-005
  • kanuwandern-008
  • gesundh-006
  • gesundh-007
  • gesundh-002
  • drachenboot-006
  • rudern-004
  • kanurenn-004
  • gesundh-008
  • rudern-001
  • rudern-006
  • kanurenn-007

Das sind unsere Sportarten, die wir im Sportclub Berlin-Grünau e. V. betreiben. Herzlich Willkommen auf unseren Webseiten. Möchtest Du uns näher kennen lernen, so klicke auf die Sportart und schaue Dir dann die Seiten "Über uns" und "Mitmachen" an. Allgemeine Informationen über die Geschichte, die Lage des Vereins und die Kontaktmöglichkeiten zum Vorstand findest Du im Menü.

Neueste Beiträge

Frankreich, Frühling in der Provence 2018

Frankreich

Frühling in der Provence 2018

 

Am Freitag, dem 13. April 2018 machten sich von unterschiedlichen Orten in Berlin 26 Sportfreunde des SCBG und Gäste auf den langen Weg in den Süden von Frankreich. Die Meisten reisten mit dem Auto in zwei Etappen mit einer Übernachtung an, zwei Sportfreunde sogar mit Bahn und Bus. Wir fuhren am Freitag gegen 10.30 Uhr los, und am Samstagmorgen um 3.18 Uhr ging der Motor des grauen Mercedes Bus nach über 16 Stunden Fahrzeit und 1.495 km am Ziel aus. Den Rest der Nacht schliefen wir eingekuschelt in unsere Schlafsäcke zu dritt im Auto. Die Fahrt war lang, aber trotz noch feuchten Wetters in Ruoms und Hochwasser auf der Ardeche, sollte sie sich lohnen. Aufgrund des schlechten nassen Wetters in den Wochen vor unserer Ankunft führten die Ardeche und die Nebenflüsse sehr viel Wasser. Es sollte eine Gruppenreise ohne Gruppenzwang werden. Im Vorfeld hatten die Fahrtenleiter für jeden Tag, dank Excel, Listen ausgedruckt. Dort konnte man sich eintragen, ob man paddeln oder wandern wollte, somit war die Planung für Pendelautos einfacher. Oder man trug sich für nichts von beidem ein, und relaxte zum Beispiel mit einem guten Buch auf dem Campingplatz.

Weiterlesen ...

Start in die neue Saison

So nun ist es endlich soweit. Auch die Sportsfreunde sind jetzt in die neue Saison gestartet. Und wie fast jedes Jahr haben wir unseren Saisonstart in Neue Mühle verbracht. Bei schönstem Wetter trafen sich also alle wie üblich und richteten sich so langsam wieder im Zelt ein. 


Wir hatten ein wenig Zeit, da wir den letzten Lauf aus dem 1. Vorlauf hatten. Aber auch wir waren dann irgendwann dran und es ging in die Aufwärmphase. Die Aufregung vor den ersten Lauf der Saison war bei dem ein oder anderen groß, aber nichts was man nicht in den Griff bekommen würde. Dann ist es endlich soweit, wir steigen ins Boot und fahren Richtung Startbrücke. Von hier an war wieder volle Konzentration gefordert und es wurde ruhig im Boot. Wir lagen an der Startbrücke und warteten auf unseren ersten Start. 

 

„Are you Ready – Attention – Goooo“  hieß es zum ersten mal für uns. Mit voller Kraft wurde das Boot in Bewegung gebracht und Richtung Ziel geschoben. Wir beendeten unseren ersten Vorlauf mit einer 01:06.819 . Der 1. Vorlauf fühle sich unglaublich schwer und kraftrauben an, aber im zweiten Vorlauf lief es dann besser und wir konnten uns auf eine 01:05.525 verbessern. Wir waren zufrieden, da der Lauf auch viel leichten von der Hand ging. Somit war der Weg für den Zwischenlauf frei. Und auch der lief mit einer Zeit von 01:05.622 zufriedenstellend. Am Ende sortierten wir uns im C-Finale des Highspeed Cup´s ein und durften uns mit dem ABC Team, den Zoo Center Dragons und den Red Hot Chili Päddler messen. Mit einer Zeit von 01:05.858 landeten wir auf dem 3. Platz. Aber das sollte es ja noch nicht gewesen sein. Nach einer kleinen unterbrechen wollten wir ja noch das 1000m Verfolgungsrennen bestreiten. Also schauten wir uns als erstes den Start der anderen Teams an, um einen Eindruck davon zubekommen wie der Start hier in Neue Mühle ablaufen wird. Es wurde ein Plan gemacht und dann ging es auch schon los. Langsam schwammen wir in Richtung der Startlinie, um zum richtigen Zeitpunkt durchzustarten. Es ging über die etwas andere Streckenführung wie wir es gewohnt waren, aber auch das haben wir gemeistert. Am Ende erreichten wir das Ziel mit einer Zeit von 04:38.928 und wurden 14. in der gesamt Wertung.
Es war wieder ein toller Tag und ein schöner Start in die neue Saison. Wir möchten uns auch ganz herzlich bei Diana und Andrea von den Hawlingern bedanken die uns den ganzen Tag unterstützt haben. Ein weiteres großes Dankeschön geht auch an unsere Steuerfrau Eileen die uns super über die 250m und am Ende auch über die 1000m gesteuert hat.

    

Dieser erste Regattasamstag dieses Jahres hat uns gezeigt wo wir am Anfang der Saison stehen. Wir werden natürlich in den nächsten Wochen alles dafür tun um das weiter auszubauen und dann als nächstes in Fürstenwalde wieder an den Start gehen zu können. Damit war es das fürs erste von den Sportsfreunden und wir hoffen das wir uns bald auf den anderen Regatten wieder sehen.

Damit verabschieden wir uns fürs erste mit einem

Einmal Freunde, immer Freunde, SportSfreunde

   

Wanderruderfahrt nach Prieros 2018

Seit nunmehr 20 Jahren wird fast jedes Jahr nach Prieros gerudert*. Wie wir bei einem abendlichen Quiz erfuhren, ist Ingo dafür verantwortlich, das Waldhotel Prieros 1999 ausgekundschaftet zu haben. Danke Ingo!

Nun denn, am 10.05.2018 trafen wir uns frühmorgens um 09:00 Uhr. Fahrtenleiterin Eva (dieses Mal ohne Rollkoffer) teilte die Mannschaften mit dem Hinweis auf Teambildungsmaßnahmen, Zusammenhalt und Pärchentrennung ein. Haus- und Hoffotograf Jens und vier Begleiträder einschließlich eines von Manja gesteuerten Autos mit echt viel Gepäck trafen sich nach kurzer Zeit bei herrlichem Wetter am ESV. Danach ging es weiter Richtung Königs Wusterhausen, wo es im Ruderclub - wie immer - lecker Suppe und Sonne satt gab.

Weiterlesen ...

Osterfahrt auf der Trebel

Ostern liegt 2018 Ende März, Anfang April. Und wie heißt es so schön im Osterspaziergang in Goethes „Faust“:

Der alte Winter in seiner Schwäche
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur.

Aber dazu später. 16 Sportfreunde reisen Gründonnerstag am Nachmittag im Jugendgästehaus „Graureiher“ in Nehringen an. Nehringen??? Noch nie gehört. Kann man da überhaupt paddeln?

Das Dorf Nehringen befindet sich etwa 18 Kilometer südwestlich von Grimmen und 17 Kilometer nordwestlich von Demmin am Fluss Trebel, der hier die historische Grenze zwischen Mecklenburg und Pommern bildete.

Weiterlesen ...

Rudern: Mitgliederversammlung 2018

Wir informieren hier über die Wahlen und Beschlüsse zur Mitgliederversammlung der Abteilung Rudern am 06.04.2018:

Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang