• Drachenboot 008
  • Drachenboot 004
  • Drachenboot 007
  • Drachenboot 003
  • Drachenboot 006
  • Drachenboot 002
  • Drachenboot 005
  • Drachenboot 001

So nun ist es endlich soweit. Auch die Sportsfreunde sind jetzt in die neue Saison gestartet. Und wie fast jedes Jahr haben wir unseren Saisonstart in Neue Mühle verbracht. Bei schönstem Wetter trafen sich also alle wie üblich und richteten sich so langsam wieder im Zelt ein. 


Wir hatten ein wenig Zeit, da wir den letzten Lauf aus dem 1. Vorlauf hatten. Aber auch wir waren dann irgendwann dran und es ging in die Aufwärmphase. Die Aufregung vor den ersten Lauf der Saison war bei dem ein oder anderen groß, aber nichts was man nicht in den Griff bekommen würde. Dann ist es endlich soweit, wir steigen ins Boot und fahren Richtung Startbrücke. Von hier an war wieder volle Konzentration gefordert und es wurde ruhig im Boot. Wir lagen an der Startbrücke und warteten auf unseren ersten Start. 

 

„Are you Ready – Attention – Goooo“  hieß es zum ersten mal für uns. Mit voller Kraft wurde das Boot in Bewegung gebracht und Richtung Ziel geschoben. Wir beendeten unseren ersten Vorlauf mit einer 01:06.819 . Der 1. Vorlauf fühle sich unglaublich schwer und kraftrauben an, aber im zweiten Vorlauf lief es dann besser und wir konnten uns auf eine 01:05.525 verbessern. Wir waren zufrieden, da der Lauf auch viel leichten von der Hand ging. Somit war der Weg für den Zwischenlauf frei. Und auch der lief mit einer Zeit von 01:05.622 zufriedenstellend. Am Ende sortierten wir uns im C-Finale des Highspeed Cup´s ein und durften uns mit dem ABC Team, den Zoo Center Dragons und den Red Hot Chili Päddler messen. Mit einer Zeit von 01:05.858 landeten wir auf dem 3. Platz. Aber das sollte es ja noch nicht gewesen sein. Nach einer kleinen unterbrechen wollten wir ja noch das 1000m Verfolgungsrennen bestreiten. Also schauten wir uns als erstes den Start der anderen Teams an, um einen Eindruck davon zubekommen wie der Start hier in Neue Mühle ablaufen wird. Es wurde ein Plan gemacht und dann ging es auch schon los. Langsam schwammen wir in Richtung der Startlinie, um zum richtigen Zeitpunkt durchzustarten. Es ging über die etwas andere Streckenführung wie wir es gewohnt waren, aber auch das haben wir gemeistert. Am Ende erreichten wir das Ziel mit einer Zeit von 04:38.928 und wurden 14. in der gesamt Wertung.
Es war wieder ein toller Tag und ein schöner Start in die neue Saison. Wir möchten uns auch ganz herzlich bei Diana und Andrea von den Hawlingern bedanken die uns den ganzen Tag unterstützt haben. Ein weiteres großes Dankeschön geht auch an unsere Steuerfrau Eileen die uns super über die 250m und am Ende auch über die 1000m gesteuert hat.

    

Dieser erste Regattasamstag dieses Jahres hat uns gezeigt wo wir am Anfang der Saison stehen. Wir werden natürlich in den nächsten Wochen alles dafür tun um das weiter auszubauen und dann als nächstes in Fürstenwalde wieder an den Start gehen zu können. Damit war es das fürs erste von den Sportsfreunden und wir hoffen das wir uns bald auf den anderen Regatten wieder sehen.

Damit verabschieden wir uns fürs erste mit einem

Einmal Freunde, immer Freunde, SportSfreunde

   

Im Voraus möchten wir uns schon mal für einen tollen Tag bedanken, den wir mit allen Mannschaften und Gästen verbringen durften!!! DANKE!!!

Aber nun von vorn! 8Uhr, die SportSfreunde des SCBG trafen sich voller Tatendrang in der Mehrzweckturnhalle der Flatow-Oberschule. Hier sollte es nun stattfinden, dass achte Mal trafen sich die Drachenbootsportler an diesem Ort, um eine eher untypische Sportart für sie durchzuführen. Um 9Uhr standen dann schon die Volleyballfelder und für Leib und Wohl war auch alles bereit. Was fehlte waren nur noch die Protagonisten des Tages. Und siehe da, sie kamen, einer nach dem anderen. Nach herzlichen Begrüßungen und Feststellung der Vollständigkeit, konnten die Vorrundenspiele um 10Uhr beginnen.

In den Gruppen 1 und 2 trafen folgende Teams aufeinander:

Gruppe 1: Arthur Becker Club Lokomotive, WSV Stahl Brandenburg, Hawlinger, Wann Sea Dragons Bora, Preußen Potpourri (Pulsdriver)

Gruppe 2: Arthur Becker Club Traktor, SportSfreunde, Drachen Jagd Club, Wann Sea Dragons Cay, Keine Ahnung, Kuddelmuddel (Pulsdriver)

Eine extra Runde spielten die Damenteams untereinander aus. Hier hießen die Teams Ladies First vom Arthur Becker Club, die Damen des Drachen Jagd Clubs und die in diesem Jahr 25Jahre jung werdenden Spree Sisters.

Es ist so weit, eine weitere Saison der SportSfreunde ist zu Ende gegangen. Mit der Regatta im Strandbad Berlin Weißensee, beendeten die SportSfreunde des SCBG eine Saison mit Höhen und Tiefen.
Die Regatta startete ein wenig später als gewöhnlich, somit trafen wir uns alle erholt und ausgeschlafen gegen 10:30 Uhr im Strandbad. Leider machte uns das Wetter, wie so oft in dieser Saison, einen Strich durch die Rechnung. Das sollte uns nicht aufhalten! So wurde alles aufgebaut, gegen Wind und Regen sicher gemacht und dann konnte es auch schon los gehen. Gemeinsam wurden die Boote ins Wasser gebracht. Kurz danach gab es noch das übliche Teamcaptainmeeting. Um 13:30 starteten wir dann in unseren ersten Lauf. Es regnete und es war kalt, aber alle waren voll motiviert ein letztes Mal in dieser Saison ihr Bestes zu geben.
00:52,47 hieß es am Ende für die Sportsfreunde, wir waren nicht unzufrieden da sich der Lauf gut angefühlt hatte. Somit gingen wir mit einem guten Gefühl in unseren 2. Lauf. Leider kamen wir aus diesem Lauf mit einer leicht schlechteren Zeit, aber auch das bremste uns nicht, da sich auch der Lauf „BOMBE“ angefühlt hat.

zuerst aber unsere Glückwünsche an unseren Weltmeister 2017 Conrad Robin Scheibner, das hast Du klasse gemacht und erfüllt auch uns, mit ein wenig Stolz!!!

Lange ist es ruhig um uns gewesen. Auch unsere Abteilung musste mal ein wenig durchschnaufen. In den letzten Wochen und Monaten sind wieder viele Ereignisse gewesen, welche Kraft gekostet und auch viel private Zeit beansprucht haben.

Zum einen ist da der Event-Marathon, welcher unserem Verein sicherlich nicht unerheblich nutzt. Durch diese einzelnen Veranstaltungen konnte wieder Geld mit den Drachenboot eingespielt werden, was den Kindern und auch den helfenden Sparten zu Gute kommt. Rundum ist die Mühe und die Leidenschaft aller Beteiligten gelobt worden und auch eine Wiederholung für das nächste Jahr in Aussicht gestellt worden. Somit kann sich das Ergebnis der Drachenbootvermietung wieder einmal

Auch in diesem Jahr haben sich die SportSfreunde wieder zusammengefunden um gemeinsam an der Regatta, in Jessern, am Schwielochsee teilzunehmen. Eine kleine Truppe der SportSfreunde entschloss sich also schon am Freitag nach Jessern zu fahren und sich dort einzurichten. Man baute in aller Ruhe das Zelt auf und lies den Abend in Ruhe ausklingen. Am Samstagmorgen trudelten gegen 8:30 Uhr dann auch die anderen SportSfreunde und Teams ein. Hier fanden sich auch alte Bekannte, wie die FreakShow, der Fliessexpress und Treibgut wieder. Leider mussten wir schon am frühen Morgen einen kleinen Rückschlag in Kauf nehmen, da uns eine unserer Frauen krankheitsbedingt ausfiel. Es musste schnell eine Lösung her und die FreakShow, sowie der Fliessexpress konnten uns aushelfen. Ein großes Dankeschön an beide Teams für das Bereitstellen einer Paddlerin und einer Trommlerin.

Zum Seitenanfang