• kanupolo-004
  • kanupolo-002
  • drachenboot-007
  • gesundh-002
  • kanurenn-008
  • rudern-007
  • gesundh-003
  • kanupolo-003
  • drachenboot-002
  • rudern-004
  • kanupolo-005
  • kanurenn-006
  • kanuwandern-006
  • kanurenn-007
  • kanuwandern-002
  • kanuwandern-008
  • kanuwandern-005
  • kanurenn-003
  • kanupolo-008
  • gesundh-007
  • rudern-001
  • gesundh-008
  • rudern-003
  • drachenboot-001
  • drachenboot-008
  • gesundh-006
  • kanurenn-004
  • kanupolo-001
  • kanupolo-007
  • rudern-008
  • drachenboot-006
  • drachenboot-003
  • rudern-006
  • kanurenn-001
  • kanupolo-006
  • gesundh-005
  • gesundh-001
  • kanuwandern-007
  • gesundh-009
  • drachenboot-005
  • drachenboot-004
  • gesundh-004
  • rudern-002
  • kanuwandern-003
  • kanupolo-009
  • kanurenn-002
  • kanuwandern-001
  • kanurenn-005
  • kanuwandern-004
  • rudern-005

Bitte beachte: Es hat sich mit Aufruf dieser Webseite ein neuer Tabulator oder ein neues Fenster in Deinem Browser geöffnet. Du kannst jetzt einfach zwischen dieser Hilfeseite und der ursprünglichen Seite hin- und herspringen.

Dieser Hilfetext richtet sich an die Redakteure aus allen Abteilungen des SCBG, die auf der Webseite des SCBG Beiträge oder Weblinks erstellen, ändern oder löschen wollen. Voraussetzung dafür ist, dass Du als Redakteur registriert bist (falls nicht, registriere Dich oben im Modul Anmeldung) und dass Du auf der Webseite angemeldet bist (falls nicht, melde Dich oben im Modul Anmeldung an).

Inhaltsverzeichnis

Einen Beitrag erstellen
Einen Beitrag ändern, sperren oder löschen
Text schreiben und formatieren
Link im Beitrag einfügen, bearbeiten oder entfernen
Bild im Beitrag einfügen, formatieren oder entfernen
Einen Weblink erstellen
Einen Weblink ändern, sperren oder löschen
Weiterführende Informationen 

Einen Beitrag erstellen

Diese Schrittfolge wird angewendet, um einen neuen Beitrag in die Rubriken Chronik und Mitteilungen einzufügen.

  • Klicke rechts oben auf Neuer Beitrag. Es erscheint eine neue Seite mit einem Editor.
  • Gib oben im Feld Titel einen aussagefähigen Titel Deines Beitrags ein. Dieser Titel erscheint später als Überschrift auf der Webseite. Beispiele sind "Wanderruderfahrt nach Mirow 2012" oder "Mitgliederversammlung am 13.04.2012". Aussagefähig heißt auch, an eine Zeitangabe im Titel zu denken, wenn sich das Ereignis zum Beispiel jährlich wiederholt. 
  • Lasse das Feld Alias frei.
  • Schreibe nun Deinen Text im Editor. Nähere Erläuterungen siehe Kapitel Text schreiben und formatieren.
  • Füge ggf. einen Link ein, nähere Erläuterungen siehe Kapitel Link im Beitrag einfügen, bearbeiten oder entfernen.
  • Füge ggf. ein Bild ein, nähere Erläuterungen siehe Kapitel Bild im Beitrag einfügen, formatieren oder entfernen.
  • Klicke auf das Register Veröffentlichen.
  • Wähle im Feld Kategorie aus, auf welcher Webseite Dein neuer Beitrag erscheinen soll. Es werden Dir nur diejenigen Kategorien angeboten, für die Du Rechte besitzt. Die Rechte werden vom Administrator eingestellt. 
  • Lasse das Feld Autoralias frei, wenn Du selbst der Autor des Beitrags bist. Andernfalls gib den Namen des Autors ein.
  • Stelle das Feld Status auf "Veröffentlicht".
  • Belasse das Feld Hauptbeiträge auf "Nein".
  • Möchtest Du den Beitrag zeitgesteuert veröffentlichen, so gib ein Datum für Veröffentlichung starten und/oder ein Datum für Veröffentlichung beenden ein. Benutze dazu am besten die Taste für das Kalendersteuerelement rechts neben dem Feld und klicke auf den gewünschten Tag. Gibst Du das Datum ohne Kalendersteuerelement ein, beachte das folgende Format: JJJJ-MM-TT HH:MM:SS (Beispiel: 2012-04-14 20:00:13)
  • Stelle unter Zugriff ein, ob jeder beliebige Besucher der Webseite Deinen Beitrag sehen soll, dann wähle "Public", oder nur registrierte und angemeldete Besucher Deinen Beitrag sehen sollen, dann wähle "Registered".
  • In den Registern Bilder und Links, Sprache, Metadaten gib keine Werte ein und verändere keine Einstellungen!
  • Drücke schließlich ganz oben im Fenster Speichern, um Deinen Beitrag zu speichern oder Abbrechen, um alle Eingaben unwiderruflich zu verwerfen. Achtung: Der Beitrag erscheint (je nach Einstellung in den vorgenannten Feldern) sofort im Internet.

Einen Beitrag ändern, verstecken oder löschen

  • Zeige die Webseite an, auf der sich der Beitrag befindet, z. B. auf der Seite Mitteilungen in der Abteilung Rudern.
  • Klicke auf das Symbol Bearbeiten rechts oben im Kopf des Beitrags.
  • Es wird der gleiche Editor angezeigt, wie oben unter Einen Beitrag erstellen beschrieben. Ändere die Feldinhalte genauso, wie oben beschrieben.
  • Zum Verstecken:  Verstecken bedeutet hier, der Beitrag wird nur dem angemeldeten Autor angezeigt aber keinem anderen Benutzer der Webseite. Wähle im Feld Status den Eintrag "Versteckt" aus.
  • Zum Löschen:  Löschen bedeutet hier, der Beitrag wird in den Papierkorb verschoben. Achtung: Der Beitrag kann nur vom Administrator aus dem Papierkorb zurückgeholt oder endgültig gelöscht werden. Wähle im Feld Status den Eintrag "Papierkorb" aus.
  • Drücke ganz oben im Fenster Speichern, um den Beitrag zu speichern oder Abbrechen, um alle Änderungen zu verwerfen.

Text schreiben und formatieren

  • Gib den Text des Beitrags – zunächst ohne jegliches Formatieren – mit der Tastatur ein. Benutze die Taste ENTER nur, um einen neuen Absatz zu beginnen, nicht jedoch, um innerhalb eines Absatzes die Zeile umzubrechen. Der Zeilenumbruch innerhalb eines Absatzes wird bei Anzeige der Webseite erst beim Benutzer gemäß dessen Browserfensterbreite berechnet, also bitte nicht schon im Editorfenster Zeilenumbrüche innerhalb eines Absatzes festschreiben.
  • Oft liegt der Text für den Beitrag schon in einer anderen Anwendung z. B. Word vor und kann mittels Zwischenablage in den Editor eingefügt werden. Kopiere dazu den Text mit STRG-C aus der Anwendung in die Zwischenablage, klicke dann in das Editorfenster an die Stelle, wo der Text eingefügt werden soll und drücke die Tasten STRG-V. Um ungeeignete Formatierungen zu beseitigen, markiere anschließend den eingefügten Text und wähle den Befehl Format, Formatierungen zurücksetzen. Dies ist sehr wichtig, um eine einheitliche Formatierung der Webseite, allein mit den vordefinierten Formaten zu erreichen.

Um einen Absatz zu formatieren, setze den Cursor in den Absatz und:

  • Um einen Absatz als Überschrift zu formatieren, wähle im Kombinationsfeld Absatzformat für Hauptüberschriften "Überschrift 2", für Zwischenüberschriften "Überschrift 4" und für normalen Text "Absatz".
  • Der Text sollte i. d. R. linksbündig formatiert bleiben.

Um Text zu löschen, markiere ihn und drücke die Taste ENTF.

Um beliebige Formatierungen zu löschen, markiere die Wörter, den Absatz oder die Absätze und wähle den Befehl Format, Formatierungen zurücksetzen.

Link im Beitrag einfügen, bearbeiten oder entfernen

Zunächst wird beschrieben, wie Du in einem Beitrag einen Link einfügst.

  • Schreibe zunächst den sichtbaren Text für den Link. Markiere anschließend den Text, der als Link angezeigt werden soll und drücke die Taste Link einfügen/bearbeiten.
     
  • Gib in dem sich öffnenden Dialogfeld die URL des Links in das Feld Adresse ein. Zeigt der Link auf eine andere Seite dieser Webseite des SCBG, so benutze nur eine relative URL nach dem Muster: index.php/de/rudern/ (statt der absoluten URL http://scbg.de/index.php/de/rudern/).
  • Stelle im Feld Ziel ein, ob beim Anklicken des Links ein neues Fenster geöffnet werden soll.
  • Die anderen Felder bleiben unverändert oder leer.
  • Drücke schließlich die Taste OK.

Um einen Link später zu bearbeiten, gehe analog vor.

Um einen Link zu löschen, setze den Cursor auf den Link und drücke die Taste Link entfernen.

Bild im Beitrag einfügen, formatieren oder entfernen

Ehe Du ein Bild in einen Beitrag einfügen kannst, musst Du es in einem Bildbearbeitungsprogramm vorbereiten. Für ein einheitliches Layout der Webseite sind folgende Eigenschaften für Bilder zwingend vorgeschrieben:

  • Dateiformat: JPG
  • Qualitätsstufe: mindestens 60
  • Farbraum: sRGB
  • Bildseitenverhältnis: frei wählbar
  • Bildbreite: 900 Pixel für Bilder in ganzer Textbreite des Beitrags

Lege Dir die fertig bearbeiteten Bilddatei(en) auf deinem Computer zum Beispiel auf dem Desktop bereit. Sie müssen bereits einen Dateinamen bestehend aus Datum, Bindestrich, Beitragstitel, Bindestrich und einer dreistelligen laufenden Nummer erhalten. Bitte keine Leer- oder andere Sonderzeichen außer den Bindestrich verwenden. Vermeide Großbuchstaben!

Beispiel:
Es geht um zwei Bilder für den Beitrag "Sommerfest 2011", das am 11.07.2011 stattfand. Dann heißen die Bilddateien:
20110711-sommerfest-001.jpg und
20110711-sommerfest-002.jpg.

Nun wechsele wieder zum Editor mit dem Beitrag für die Webseite.

  • Stelle den Cursor an die Stelle und Zeile, wo das Bild im Text eingefügt werden soll.
  • Drücke die Taste Bild unterhalb (!) des Editorfensters.
  • Navigiere im folgenden Dialogfeld zum dem Verzeichnis auf dem Webserver, in dem das Bild gespeichert werden soll. Klicke dazu auf das gewünschte Verzeichnis. Um wieder in der Verzeichnisstruktur eine Stufe aufwärts zu gelangen, drücke die Taste Hoch.



  • Wichtig! In diesem Dialogfeld sind bereits vom Administrator alle Verzeichnisse analog zur Menüstruktur der Webseite angelegt. Bitte beachte diese Struktur unbedingt. Lege also KEINE NEUEN VERZEICHNISSE an, diese werden vom Administrator rigoros gelöscht. Wähle vielmehr folgendes Verzeichnis aus:

    Wähle durch Klicken die Abteilung, z. B. Kanu
    Wähle durch Klicken das Ressort, z. B. Kanurennsport
    Wähle durch Klicken die Rubrik, z. B Chronik
      
  • Drücke die Taste Dateien auswählen ganz unten im Dialogfeld (ggf. Bildlaufleiste rechts verwenden) und wähle im folgenden Dialogfeld die von Dir vorbereitete Bilddatei auf Deinem Computer aus. Drücke anschließend die Taste Hochladen starten ganz unten (ggf. Bildlaufleiste rechts verwenden). Nach kurzer Zeit erscheint oben im Dialogfeld Dein soeben hochgeladenes Bild.



    Klicke das Bild einmal an (Damit wird es ausgewählt, die Bild-Webadresse erscheint unten im Feld).
  • Gib ggf. eine Bildbeschreibung und einen Bildtitel ein.
  • Belasse alle anderen Einstellungen unverändert.
  • Drücke schließlich die Taste Einfügen oben rechts. Nun wird das Bild in den Beitrag eingefügt.

Um ein Bild zu entfernen, markiere es und drücke die Taste ENTF.

Einen Weblink erstellen

Diese Schrittfolge wird angewendet, um in den Rubriken Fotogalerie oder Links einen neuen Weblink zu erstellen.

  • Klicke rechts oben auf Neuer Weblink. Es erscheint eine neue Seite mit einem Editor.
  • Gib oben im Feld Titel einen aussagefähigen Titel Deines Weblinks ein. Dieser Titel erscheint später als Überschrift Deines Links. Beispiele sind "Wanderruderfahrt nach Mirow 2012" oder "Abrudern 2012". Aussagefähig heißt auch, an eine Zeitangabe im Titel zu denken, wenn sich das Ereignis zum Beispiel jährlich wiederholt.
  • Wähle im Feld Kategorie aus, auf welcher Webseite Dein neuer Weblink erscheinen soll. Es werden Dir nur diejenigen Kategorien angeboten, für die Du Rechte besitzt. Die Rechte werden vom Administrator eingestellt.
  • Gib im Feld URL Deinen Weblink ein. 
  • Stelle das Feld Status auf "Veröffentlicht".
  • Belasse das Feld Sprache auf "Alle".
  • Schreibe nun etwas erläutenden Text zu dem Weblink im Editor. Nähere Erläuterungen siehe weiter oben im Kapitel Text schreiben und formatieren.

Drücke schließlich ganz oben im Fenster Speichern, um Deinen Weblink zu speichern oder Abbrechen, um alle Eingaben unwiderruflich zu verwerfen. Achtung: Der Weblink erscheint (je nach Einstellung in den vorgenannten Feldern) sofort im Internet.

Einen Weblink ändern oder verstecken

  • Zeige die Webseite an, auf der sich der Weblink befindet, z. B. auf der Seite Fotogalerie in der Abteilung Rudern.
  • Klicke auf das Symbol Bearbeiten rechts neben der Überschrift des Weblinks.
  • Es wird der gleiche Editor angezeigt, wie oben unter Einen Weblink erstellen beschrieben. Ändere die Feldinhalte genauso, wie oben beschrieben.
  • Zum Verstecken:  Verstecken bedeutet hier, der Weblink wird nur dem angemeldeten Autor angezeigt aber keinem anderen Benutzer der Webseite. Wähle im Feld Status den Eintrag "Versteckt" aus.
  • Drücke ganz oben im Fenster Speichern, um den Weblink zu speichern oder Abbrechen, um alle Änderungen zu verwerfen.

Weiterführende Informationen

Sollen in die Beiträge oder Weblinks andere als die oben beschriebenen Elemente eingefügt oder formatiert werden, z. B.

  • Tabellen
  • Boxen
  • Dateianhänge u. dgl.

dann wende Dich bitte an den Administrator. Nutze dazu das Kontaktformular.

 

Neueste Beiträge

Conrad Scheibner bei der Berliner Zeitung

Unser Hoffnungsträger für die Olympischen Spiele in Tokyo, Conrad Scheibner, war vergangene Woche in der Lokalzeitschrift "Berliner Zeitung". Aus diesem Anlass haben wir euch hier die Auszüge vom Autor Benedikt Paetzholdt zusammengefasst. 

Berliner Morgenpost, den 03.05.2020

Berlin - Freitag, der 13. März stellte den wahrscheinlich dramatischsten Einschnitt in der bisherigen Sportkarriere Conrad Scheibners dar. An jenem Tag weilte der Berliner Kanute mit den Kollegen bei einem Trainingslager in Portugal. „Es war eigentlich eine herrliche Zeit“, erzählt er, „Corona war natürlich schon ein Thema, aber man bekam dort eigentlich nicht viel davon mit.“ Gut erinnert sich Scheibner daran, wie er nach einer Einheit auf dem Wasser plötzlich Hektik bei den Betreuern spürte. „Innerhalb von zwei Stunden mussten die Boote verladen werden, weil die Grenze im Nachbarland Spanien geschlossen wurde.“ Am nächsten Morgen, um 5 Uhr morgens, ging der Flieger zurück nach Deutschland, wo das öffentliche Leben wenig später dann auch weitgehend zum Erliegen kam.

In diesem Moment, also elf Tage vor der offiziellen Verkündung durch das IOC, war allen Beteiligten auch schon klar, dass in diesem Jahr keine Olympischen Spiele stattfinden werden. Nach 500 Stunden Training und rund 2.000 Kilometern im Canadier auf dem Wasser war diese Erkenntnis ziemlich ernüchternd, auch wenn Scheibner diese Maßnahmen für völlig richtig hält, um Menschenleben zu schützen. „Plötzlich sind aber alle kurzfristigen Ziele weg“, sagt er, „weil es keine Wettkämpfe mehr gibt, in denen man um Medaillen kämpfen kann.“

Was nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass die Verschiebung von Tokyo 2020 auf 2021 vor allem mental eine extreme Herausforderung war. Auch wenn er sich dafür noch hätte qualifizieren müssen. „Die Vorbereitung kostet viele Ressourcen“, weiß Scheibner, „du bereitest dich über Jahre hinweg auf dieses Event vor.“ Um im kommenden Jahr wieder in Bestform zu kommen, sofern Olympia stattfindet, braucht es erneut ein enormes Pensum an Kraft- und Wassertraining. Mit dem Unterschied, dass die Voraussetzungen derzeit ganz andere sind als sonst. „Momentan weiß ja niemand, wie es weitergeht.“

Nach der Olympiaverschiebung verordnete der Deutsche Kanuverband seinen Athleten eine zweiwöchige Pause. „Das war wichtig für die Motivation“, sagt Scheibner. Ähnlich wie ein Schauspieler, der für die Bühnenreife trainiert, ohne sein Können vor Publikum aufführen zu dürfen, fehlt vielen Leistungssportlern jegliche Belohnung für ein Leben voller Entbehrungen. Während der Weltmeister und vierfache U23-Champion im Canadier erst am Anfang einer vielversprechenden Karriere steht, trifft Corona vor allem Kollegen wie Ronald Rauhe, der mit 38 Jahren seine Laufbahn eigentlich beenden wollte.

Nach Wochen ohne Wasserkontakt ist Scheibner jedenfalls froh, dass er seit ein paar Tagen wieder im Boot knien darf. Die Regattastrecke in Grünau liegt nur wenige Kilometer von seiner Wohnung entfernt. In den nächsten Wochen wird es darum gehen, einen Plan zu entwerfen, der einen bestmöglichen Formaufbau ermöglicht. „Im Einer-Canadier bin ich allein, aber ich brauche die Trainingsgruppe, um Fortschritte zu machen.“

Zudem ist noch völlig unklar, wann und wie Trainingslager möglich sind, solange sich das Virus noch ausbreitet. Und nicht zuletzt brauchen die Kanuten Wettkämpfe, um ihre Form zu überprüfen. Immerhin kann er noch darauf hoffen, an der Studenten-WM im weißrussischen Minsk im August teilzunehmen. Diese ist noch nicht abgesagt. Derzeit wird darüber nachgedacht, wie das Training im Olympiazentrum Kienbaum wieder stattfinden kann. „Mit Einzelzimmern und unterschiedlichen Essenszeiten müsste das gehen“, hofft Scheibner.

Natürlich macht sich der Kanute auch seine Gedanken, wie er damit umgeht, wenn womöglich eine weitere Coronawelle hereinbricht und die Athleten erneut gezwungen sein werden, das Trainingspensum zu drosseln. Per Crowdfunding sammelt er Geld für ein Ergometer, auf dem er auch in Zeiten von Stillstand und Ausgangsbeschränkungen trainieren kann. Einen Teil dieser Zuwendungen will er zudem einer sozialen oder medizinischen Einrichtung zukommen lassen. Die Aktion läuft kommende Woche aus, 3.500 von angestrebten 4.500 Euro konnte er bislang einsammeln. Sollte das Ziel erreicht werden, kommt alle weitere Unterstützung dem guten Zweck zugute.

Zudem forciert er sein Fernstudium der Wirtschaftspsychologie. „Als Kanute brauchst du ein zweites Standbein.“ Gerade in Zeiten, wenn der Sport zum Stillstand gezwungen ist.

 

 

Leistungssport in Zeiten von Corona

Liebe Mitglieder des Vereins,

unser Vize-Weltmeister Conrad Robin Scheibner braucht jetzt unsere Unterstützung! Conrad führt noch bis zum 05.05.2020 ein Crowdfunding Projekt durch, um sich ein neues Paddelergometer für das sichere Heimtraining zu finanzieren. Wie dieses Projekt abläuft und wie Wir Conrad unterstützen können, hat er in einer persönlichen Nachricht an euch für uns zusammengefasst! 

 

Hallo liebe Vereinskameraden,

ich hoffe, es geht euch momentan allen gut, ihr seid wohlauf und kommt mit der aktuellen Situation bestmöglich klar.

Für uns Sportler ist die Corona-Krise natürlich wirklich ein großer Einschnitt in unseren Lebensalltag und bedroht unsere Leidenschaft, den Kanusport.

Ihr alle macht sicherlich schwere Zeiten durch und wisst, wie schwierig es momentan ist, Sport treiben und seinen Traum verfolgen zu können. Leider ist auch die weitere Entwicklung sehr ungewiss.

Auch für mich und meinen Traum von den Olympischen Spielen hat die aktuelle Situation eine extreme Einwirkung. Die Spiele wurden zwar verschoben und der Traum lebt weiter, wird aber durch das Corona-Virus bedroht. Auch als Sportler in der Nationalmannschaft weiß ich noch nicht so recht, wie die Saison jetzt genau weitergeht. Um für alle Fälle gewappnet zu sein, führe ich aktuell bis zum 5.5. 20 Uhr ein Crowdfunding mit dem Motto #nichtsistunmöglich durch, um in der Corona-Krise von zuhause aus mit einem Ergometer weitertrainieren zu können  >> https://bit.ly/ScheibnerTokio2021

 

Auf der TOYOTA CROWD könnt ihr mich dabei unterstützen. Beim Crowdfunding läuft es immer nach dem ALLES ODER NICHTS Prinzip: Insgesamt müssen mindestens 4.500€ zusammen kommen, nur dann erhalte ich das Geld und kann mir das Ergometer zulegen. Ansonsten bekommen alle Unterstützer automatisch ihr Geld zurück.

Der Clou daran: Schon ab 10€ Support kommen über den Toyota Fördertopf weitere 20€ automatisch oben drauf!

Außerdem habe ich viele tolle Prämien zusammengestellt. Da ist sicher für jeden etwas dabei: Dankeschön-Video per Instagram, Grußkarte aus Tokio 2021, gemeinsames Standup-Paddeln auf der Spree, Sonnenbrillen... Schaut mal rein und unterstützt unter https://bit.ly/ScheibnerTokio2021

 

Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

 

Wenn wir das alle gemeinsam überstanden haben, freue ich mich darauf, euch beim nächsten Wettkampf oder der nächsten Feier im Verein wiederzusehen, wieder gemeinsam Sport treiben zu können und ein hoffentlich erfolgreiches Crowdfunding-Projekt oder sogar schon die Erfüllung meines Traums zu feiern.

 

Sportliche Grüße

Conrad Scheibner

 

Conrad, vielen Dank für deine Nachricht!

Lasst uns daher jetzt noch enger zusammenstehen und Conrad mithilfe von einer kleinen Spende seinem Ziel, den Olympischen Spielen 2021 in Tokyo, ein Stück näher kommen. 

 

 

 

 

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

UPDATE vom 24.07.2020:

Es gilt die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin (Link) (Stand 21.07.2020)

Wesentliche Punkte sind:

  • die Sportausübung erfolgt kontaktfrei und die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen den Sportlerinnen und Sportlern sowie zu anderen Personen ist sichergestellt,
  • Hygiene- und Desinfektionsregelungen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, werden eingehalten,
  • eine Mund-Nasen-Bedeckung wird in gedeckten Sportanlagen, außer während der Sportausübung, getragen.

In unserer Sportstätte gilt das Rahmenkonzept für die Sporthallennutzung des Landes Berlins (Link). Die Umkleiden, Duschen und Toiletten des Haupthauses sind wieder geöffnet.

Für das Rudern gilt ab 24.07.2020:

 

Athletik Qualifikation Junioren Nationalmannschaft DKV

Für die Qualifikation in die Junioren Nationalmannschaft des Deutschen Kanu-Verbandes müssen alle Bewerber im Frühjahr jeden Jahres zwei Wettkämpfe absolvieren, aus der sich eine Gesamtrangliste mit den einzelnen Teilergebnissen ergibt. Von uns waren am vergangenen  Wochenende 9 Athleten beim ersten Wettkampf, der Athletik-Qualifikation im Bundesleistungszentrum Kienbaum am Start.

Mit dabei war natürlich auch unsere Juniorin WM Bronzeplatzierte Lena Röhlings, die sich gegenüber Ihrer Konkurrenz aus den anderen Bundesländern überragend im Bereich der Kajak Damen durchsetzte und sich so den 2. Platz im Bereich Athletik sicherte. Vorne vertreten waren auch Pauline Jagsch, ebenfalls Kajak Damen (13.) und Armin Austinat (9.) in der Disziplin Canadier Herren. Mit diesen Leistungen haben sich die meisten unserer Athleten eine sehr gute Ausgangslage für den anstehenden Wasser Qualifikationswettkampf gesichert, welcher Ende April im Duisburger Sportpark Wedau ausgetragen wird.

Wir gratulieren unseren Athleten für dieses durchaus positive abschneiden und wünschen viel Erfolg bei den weiteren Qualifikationswettkämpfen im April!

 

Cottbusser Hallensportfest 2020

 

Gold, Silber, Bronze. Mit dem kompletten Medaillensatz reisten unsere erfolgreichen Nachwuchssportler aus den Altersklassen 10 bis 14 vom diesjährigen Athletik Wettkampf in Cottbus wieder nach Hause. Neben läuferischen Disziplinen wie dem 1500m Ausdauerlauf wurden auch Gewandtheit, Schnelligkeit und Kraftausdauer in verschiedensten Herausforderungen geprüft. Das Cottbusser Hallensportfest ist zum Ende des Winters eine wunderbare Überprüfung des allgemeinen athletischen Niveaus unserer noch jungen Sportler, die mit diesem überragenden Abschneiden zur Konkurrenz zu anderen Kanuvereinen aus Berlin und Brandenburg gezeigt haben, dass Sie nicht nur sportlich fit, sondern auch bereit für die anstehende Paddelsaison 2020 sind.  

 

Zum Seitenanfang