• Drachenboot 008
  • Drachenboot 004
  • Drachenboot 007
  • Drachenboot 003
  • Drachenboot 006
  • Drachenboot 002
  • Drachenboot 005
  • Drachenboot 001

Wie schon viele Trainer festgestellt und auch viele Chefs begriffen haben, ist ein Wechsel vom alltäglichen wichtig. Daher entschlossen sich die SportSfreunde zum zweiten Mal einen Wochenendausflug an den Scharmützelsee zu machen. Schon im letzten Jahr war dies eine gelungene Abwechslung, die den Kopf von allem Alltagsstress frei machte. Das hieß auch viel Zeit für die Konzentration auf Spaß am Paddeln und Beisammensein. Auch in diesem Jahr sollte es so werden. Die Bedingungen waren schon im Vorfeld super. Die Häuser standen in erster Reihe mit Seeblick und die Wettervorhersage war grandios.

Der Freitag war als Anreisetag gedacht; einige nutzten ihn für eine lockere Joggingtour am Ufer des Sees entlang, andere nutzten das angenehme Wasser des Scharmützelsees zum Anbaden. Mit zunehmender Stunde waren dann auch die letzten eingetroffen und so konnte in großer Runde ein festliches Abendbrot serviert werden. Das mag zwar Klischee sein, doch unsere Frauen haben sich sehr liebevoll um das leibliche Wohl aller gekümmert! So sollte der Abend in gemütlicher Runde auch durch kein knurrenden Magen gestört werden.

Ob man es mag oder nicht der Samstag startete um 7:30 Uhr. Zum Erstaunen aller standen alle pünktlich ohne zu verschlafen auf und waren heiß auf die erste Trainingseinheit. Dies kann natürlich auch an unserem natürlichen Wecker gelegen haben. "Unserer" Kuckuck, der sein zu Hause direkt vor unseren Häusern hatte, sorgte (fast rund um die Uhr) von 4:30 Uhr - 22:00 Uhr für ein nettes "kuckuck". Nach dem Aufstehen haben wir zunächst einmal gemütlich an unserer langen Tafel im Grünen gefrühstückt. Gegen 9 Uhr hieß es dann Boarding und Paddel vor zum ersten Einstechen in den Scharmützelsee. Geplant waren vier Einheiten, welche alle auf ihre Art etwas besonderes hatten. Grundlagenausdauer, Technik und Schnelligkeit standen auf dem Plan. Dies alles wurde von Kameras begleitet, um später einzelne Videoanalysen zu machen. Es ist natürlich nicht einfach solch einen Aufwand zu betreiben. Doch wenn man ein solches Team ist, ist nichts unmöglich. In jeder Trainingseinheit 20 Paddler, ein Steuermann an Bord und zwei Auswechsler im Motorboot. Dazu kommen noch vier liebe Menschen, welche sich als Coach, Kameramann, Motorbootfahrer und Fans beteiligten! Leider sollte uns das Wetter dennoch einen kleinen Strich durch unsere Planung machen, so dass wir die dritte Einheit aufgrund von einem Unwetter ausfallen lassen mussten. Da wir jedoch flexibel sind haben wir einfach etwas umgeplant und schon war das Training gesichert. Man sollte natürlich das leibliche Wohl auch zwischen dem Sport nicht vergessen und auch hier packten alle mit an. So wie es letztlich auch am Abend geschah! Nach jeder Menge Fleisch vom Grill, einem Isotonischem Getränk und auch einem schönen eiskalten Cuba Libre wurden wieder einmal die Spiele der SportSfreunde ausgerufen. Bei Bogenschießen, Hindernisstaffel, Schaumgummimausessen und Wasserpistolenschlacht wurde eine Siegermannschaft gesucht. Es spielten "SportS" gegen "freunde". Und so war der Zieleinlauf SportSfreunde.

Nachdem die Zeit fortgeschritten war und der Wecker 23:30 Uhr anzeigte, war es Zeit. Nein, nicht um ins Bett zu fallen, sondern um zu paddeln! Somit ging es auf zu einer Nachtpaddeltour auf den See mit beleuchtetem Boot und jeder Menge Gesangskunst. Gut es war nicht für lang, aber es reichte aus die einzige Sandbank des Scharmützelsees zu finden und stehen zu bleiben! Alles gut- dem Einsatz eines Einzelnen war es zu verdanken, er stieg einfach aus, dass wir sofort wieder frei waren. Wir haben herzlich gelacht und das tat einfach nur gut!

Am Sonntag in der Früh standen dann wieder alle auf der Matte und freuten sich tatsächlich auf das Training. Es ist sehr beeindruckend zu sehen, wenn alle einem Strang ziehen und ein Ziel verfolgen. Spaß am Paddeln, im Team, das soll es sein! Nach zwei weiteren Einheiten waren dann auch alle mit ihren Kräften am Ende und bereit für das große Resteessen und die heimische Couch!

Dank gilt dem ganzen Team für ein weiteres schönes Wochenende in Gemeinschaft und Dank natürlich an alle die, die ihre Freizeit für die Organisation geopfert haben.

Eure SportSfreunde

"Einmal Freunde, Immer Freunde, SportSfreunde"

 

Zum Seitenanfang