• Drachenboot 008
  • Drachenboot 004
  • Drachenboot 007
  • Drachenboot 003
  • Drachenboot 006
  • Drachenboot 002
  • Drachenboot 005
  • Drachenboot 001

Rund herum das ist nicht schwer! Alles, als ein herzlich gemeintes Dankeschön, wäre zu wenig!

Vom 29.04. - 01.05.2016 fand auf der Regattastrecke das 4. Berliner Wassersportfest statt. Dies ist eine Veranstaltung, die bereits vor einigen Jahren schon existierte, jedoch durch schwindendes Interesse eingemottet wurde. Seit vier Jahren wird es nun wieder veranstaltet, immer mehr angenommen und es wächst und belebt somit die Region. Zugegebenermaßen ist diese Veranstaltung etwas stark motorsportorientiert, was für einen echten Wassersportler, welcher sein Sportgerät durch eigene Muskelkraft vorwärts bewegt, zum Herzschmerz führt. Aber zur Verteidigung der Veranstalter muss man trotzdem sagen, dass die gesamten Wassersportvereine von Berlin Treptow und Köpenick aufgerufen gewesen sind, sich kostenlos an dieser Veranstaltung zu beteiligen.

Normalerweise wären wir an diesem Wochenende zur Regatta nach Neuruppin gefahren. In diesem

Jahr hatten wir, die SportSfreunde vom SCBG, aber zwei Gründe auf die Regatta in Neuruppin zu verzichten. Der erste und wichtigste Grund ist das Bauunternehmen ANNEL, welches uns im zweiten Jahr in Folge als Sponsor unterstützt und auch beim Wassersportfest in Grünau vertreten war. Der zweite Grund liegt klar auf der Hand; wir wollten den Besuchern vermitteln, dass Drachenbootsport Spaß macht, toll aussieht und ein Teamgefühl vermittelt, wie kaum ein anderer Sport!

Sowohl am Samstag als auch am Sonntag waren wir an der Regattastrecke vertreten und durften bei super Sonnenschein und etwas windigen Bedingungen zeigen, dass wir ein tolles Team sind. Unser Sponsor ANNEL trat bei diesem Event mit als Hauptsponsor auf. Nicht nur auf unserem Boot war sein Logo zu sehen, sondern auch auf diversen anderen Booten. So huschte ein Formel 4 Boot mit lockeren 120 km/h über die Strecke und wurde nur noch von einem Formel 1 Boot mit 160 km/h übertroffen. Ja, das zweigenannte Boot fährt normalerweise 250 km/h, konnte aber mit Besuchern dieses Tempo und Risiko nicht eingehen. Wer allerdings den Schriftzug von ANNEL anschauen wollte, der brauchte nur nach dem Zelt der SportSfreunde Ausschau halten und fand die genannten Boote darin!

Wir selber machten am Samstag eine Demonstrationsfahrt mit Startübungen und Rennsimulation für die Zuschauer. Auch durften diese anschließend mit uns gemeinsam Ausfahrten machen und ein klein wenig in den Drachenbootsport rein schnuppern. Das Highlight bildete allerding das Duell Muskelkraft gegen Maschine. Unser Drachenboot gegen ein Formel 4- und ein Speedschlauchboot! Gut, wie das Rennen ausgegangen ist brauchen wir nicht erzählen. Die motorgetriebenen Boote schossen an uns vorbei, aber am Start waren wir vorne!

Am Sonntag nahm der Wind noch etwas zu, so dass wir die Ausfahrten mit Besucher nicht machen konnten. Das Risiko, dass jemand zu nass geworden oder das Boot gekentert wäre, war zu groß. Daher hier der Dank an den Arthur Becker Club! Unsere Freunde von ABC hatten sich im Vorfeld dazu bereit erklärt, ein Showrennen gegen uns zu fahren. So hatten die Zuschauer mal einen Eindruck davon, was Drachenboot Bord an Bord bedeutet. Über eine Strecke von circa 250 m, direkt unter Land, vor den Stegen der Regattastrecke, fuhren beide Boote ein tolles Rennen. Wer am Ende Sieger war, sollte nicht entscheidend sein, sondern die Werbung für unseren Sport! Für alle Zuschauer war es in jedem Fall spektakulär und beide Teams sind eine Wucht gewesen, so dass der Sinn und Zweck dieser Demonstration seine volle Wirkung erzielt hatte. Hier der Link zum Video: SportSfreunde vs. ABC! Am Nachmittag sollte es dann noch einmal aufregend werden. Mit heißen Kurven fuhr sich das Formel 4 Boot schon mal warm und auch die SportSfreunde waren wieder auf dem Wasser. Ein erneutes Startduell sollte es werden! Hier das Video: SportSfreunde vs. Formel 4. Was die Zuschauer nicht wussten, waren die Absprachen im Vorfeld. Natürlich war davon auszugehen, dass die motorisierte Kanonenkugel schneller ist, aber das dieses Formelboot enge Kreise um unser Drachenboot fährt, davon ahnte keiner etwas. Hier das Video: Rund herum das ist nicht schwer! Es war einfach nur spektakulär und auch die Zuschauer honorierten die Leistung aller mit tosendem Applaus! Ein tolles Gefühl, zumal sich mehrere tausend(!) Menschen in Grünau eingefunden hatten.

Zum Abschluss bleibt uns nur unserem Sponsor Bauunternehmen ANNEL herzlich zu danken und auch seinem Formel 4 Boot und Fahrer Uwe Schwarick alles Gute, viel Erfolg in allen Saisonrennen zu wünschen!

Mit sportlichem Gruß und einem kräftigen "Einmal Freunde, Immer Freunde, SportSfreunde"

Eure SportSfreunde

Zum Seitenanfang