• Drachenboot 008
  • Drachenboot 004
  • Drachenboot 007
  • Drachenboot 003
  • Drachenboot 006
  • Drachenboot 002
  • Drachenboot 005
  • Drachenboot 001

Auch in diesem Jahr haben "Die SportSfreunde" ein Wochenende außerhalb der schönen Regattastrecke verbracht. Unser Ziel ein bekanntes, Scharmützelsee! Nur die Lokation veränderte sich. In den letzten zwei Jahren genossen wir die Häuser des Ferienparks in Wendisch Rietz, nun verschoben wir unseren Lagerplatz um 6km und landeten in einer Super-Villa direkt am Wasser. Das schöne an der ganzen Geschichte ist, dass wir alle in einem Haus unterkamen und auch ein riesen Grundstück nur für uns hatten. So waren Zusammenkünfte und auch lustige Abende gesichert. WG Erlebnis pur.

30 SportSfreunde und eine liebe Paddlerin

von den Spree-Sisters hatten sich am frühen Freitag Abend auf dem Anwesen eingefunden. Da jeder nach seinen Möglichkeiten anreiste waren die letzten auch erst um 21Uhr vor Ort. So war der erste Abend von Grund auf schon für die Geselligkeit und das Teamleben bestimmt. Wer noch eine Runde Sport machen wollte, wurde nicht aufgehalten. Für den Abend war auch schon alles vorbereitet, mit einer Auswahl an Köstlichkeiten waren wir nicht weit entfernt von einem 5-Sterne Buffet. Abwaschen und aufräumen hat halt keiner übernommen, wobei hier natürlich unsere Mädels ganze Arbeit geleistet haben. Danke dafür! So ließen wir dann den Abend gemütlich bei netten/lustigen Gesprächen und ein paar kleinen Getränken ausklingen.

Der Samstag begann wie auch die letzten Jahre vor dem Aufstehen. 7Uhr gab es wieder ein fantastisches Frühstück, um dann pünktlich um 8:30Uhr zur ersten Trainingseinheit zu starten. Grundlagenausdauer und Kraft stand auf dem Plan und dieser wurde ohne mit der Wimper zu zucken umgesetzt. Wohlgemerkt mussten wir in diesem Jahr das erste mal mit zwei Booten anreisen. So hatten wir extra zu unserem Boot "Maximo", das 10ér Boot der BDC ausgeliehen. Damit ausgerüstet waren wir in der Lage alle Paddler an das Paddel zu bringen! Danke auch hier für die schnelle Hilfe vom BDC!

Zwischen den Trainingseinheiten blieb oft nicht viel Pause, so legten wir zur 2´ten Einheit bereits um 11Uhr wieder ab. Hier hieß es cool bleiben, da bei dieser Einheit die Starts an der Reihe war. Heißt schiere Kraft bereitstellen und sauber zusammen arbeiten! Da wir in diesem Jahr an der Deutschen Meisterschaft in Grünau teilnehmen, wurde diese Einheit mit nur einem Boot durchgeführt und dieses dafür mit 20 Frau und Mann besetzt. Bei den sich auftürmenden Wellen eine gar nicht so leichte Angelegenheit, aber wir kennen ja Grünau, da kann ja auch alles passieren! Nach den absolvierten Startübungen, einigen technischen Hinweisen ging es wieder zurück ans Ufer, wo die zurückgebliebenen Paddler schon warteten.

Mittagspause! Im Vorfeld gab es viele Absprachen, zugegebener Massen durch die Mädels, was das Essen anbetraf. So hatten wir fünf verschiedene Suppen und dazu aufgebackene Brötchen, Wiener und Bockwurst auf dem Mittagsbuffet stehen. Man kann wirklich sagen: "Das war Weltklasse"! Tolle Suppen und für einige auch eine Herausforderung. Die/Der eine kämpfte damit welche Suppen sie/er essen sollte und andere nahmen sich vor von jeder Suppe zu essen. Nach dem Essen waren alle satt und glücklich und konnten sich bis zur nächsten Trainingseinheit aufs Ohr hauen.

Die 3. TE sollte dann um 15Uhr starten, jedoch hatte das Wetter etwas dagegen, so goss es um 14:55Uhr noch wie aus Kannen. Da wir ja flexibel sind verschoben wir die Einheit um eine halbe Stunde, so dass der Regen sich hätte austoben können. Dem war es aber egal, genau um 15 Uhr hörte es auf mit dem Eimer ausschütten. Für den Nachmittag waren in der 3. TE 500m Strecken vorgesehen und in der 4.TE eine lang durchgefahrene Ausfahrt mit Fahrtspielen angesagt.

Im großen und ganzen hat uns dieser Tag Anstrengung und viele Neuerungen gebracht, welche wir auch in Zukunft sicher mit in unser Training mit einbauen werden. Dennoch auch hier ein Dank an die ganze Mannschaft, welche diesen Tag gekämpft und mit Teamgeist gemeistert hat. Am Abend wurde es dann beim Feuerchen, Gegrillten, anderen Leckereien gemütlich. Für Spannung sorgte nur das Fußballspiel Deutschland vs. Italien. Der Ausgang und die Dramatik ist ja jedem hinlänglich bekannt. Als dies dann vorbei war, packte es dann noch einige und die spielten dann eben noch mal kurz für drei Stündchen Tischtennis. In dieser Zeit hatten andere schon den Stecker gezogen und wahrscheinlich vom Paddeln geträumt, naja oder wie man um den nächsten Tag herum kommt.

Sonntag, 7 Uhr, alle Paddler und Begleitungen waren im Frühstücksraum. Alle? Nein, die Tischtennisgruppe hatte Verluste erlitten, so kamen die letzten erst kurz vor acht und sahen auch noch nicht so fit aus. Aber pünktlich zur ersten Trainingseinheit, um 8:30Uhr, waren alle wieder am Start. Heute standen nur zwei Einheiten auf dem Plan und diese bezogen sich beide auf Strecken fahren. Die Streckenlänge 500m und 200m. Nun ja, es war schon ein wenig lustig, denn einige hatten vom Vortag Blasen an den Händen und hatten sich diese komplett verbunden. So sah es dann beim einsteigen aus, als wenn dort ein Lazarettschiff ablegt. Nichtsdestotrotz zogen wir den straffen Plan durch und konnten beim großen Resteessen, nach der zweiten Einheit, eine sehr positive Bilanz ziehen. Nun bleibt zu hoffen, dass wir bis zur DM keine Ausfälle hinnehmen müssen und auch alle weiter fleißig bleiben, denn dann haben wir auch die Chance von dort mit dem für uns bestmöglichem Erfolg nach Hause zu fahren.

Um 14Uhr machten sich dann alle auf den Heimweg und freuten sich schon auf das nächste Jahr, wenn "Die SportSfreunde" wieder ihr Trainingswochenende absolvieren. Ein großen Dank zum Schluss an unseren Organisator Machete! Danke das war echt toll!

In diesem Sinne

"Einmal Freunde, Immer Freunde, SportSfreunde"

Eure SportSfreunde

 

Zum Seitenanfang