• Drachenboot 008
  • Drachenboot 004
  • Drachenboot 007
  • Drachenboot 003
  • Drachenboot 006
  • Drachenboot 002
  • Drachenboot 005
  • Drachenboot 001

Die SportSfreunde hatten sich in der Wintersaison ihren Regattaplan für die Saison 2016 erstellt und beschlossen, die Deutsche Meisterschaft vor der eigenen Haustür mitzufahren. Wir waren uns jedoch bewusst, dass diese Aufgabe ein andere ist, als sich auf eine normale Regatta vor zu bereiten. Gerade der grandiose Zulauf von neuen Paddlern bedeutete eine große Herausforderung. Letztlich blieb uns natürlich auch der Realismus, welcher ganz klar vorgab, dass wir um den Breitensportpokal mitfahren werden. Der Premium Mixed Bereich wäre eine unlösbare Aufgabe.

Wir freuten uns sehr auf diese Meisterschaften, auf unserer wunderschönen Heimstrecke,

vor unseren eigenen Fans. Doch leider muss man schon von Beginn an sagen, dass es anscheinend nicht gewollt ist den Breitensport eine Plattform zu geben. Aber dazu werden wir uns auch nicht weiter äußern, da das Meldeergebnis von 3 Booten schon Bände sprach. Schon für uns war ganz klar, unsere Freunde die "Hawlinger" in Grünau begrüßen zu dürfen. Daher hatten wir eine klare Orientierung was Abstände und Zeiten anging, denn dies war das einzige Team, welches wir aus der schon laufenden Saison kannten. Auch ist es eine Sympathie-Geschichte, denn wir sind stolz darauf, dass diese beiden Teams befreundet sind und sicherlich im großen und ganzen eine ähnliche Philosophie verfolgen.

Bei 18 Premium Mixed Teams und drei Breitensportmannschaften wurde vom Veranstalter beschlossen, den Breitensport in das große Ganze zu integrieren. Dies machte sicherlich Sinn, jedoch hätten sich hier alle Breitensportler wenigstens Finalläufe gegeneinander gewünscht. Am Samstag den 13.08. war es dann soweit, die ersten Läufe wurden über 200m ausgefahren und mit maximaler Besetzung von 20 Paddlern gefahren. 8 davon waren am gesamten Wochenende Frauen. Unsere Mädels kamen in den Genuss, alle Rennen zu bestreiten. Im großen und ganzen können wir schon alleine in dieser Wertung stolz auf uns sein, denn selbst bei den Männern, waren 16 eigene Gewächse am Start und wir wollen die eigene Trommlerin, so wie den eigenen Steuermann nicht vergessen. Das beste, was diesen tollen Mannschaftssport doch eigentlich ausmacht, war das alle eingesetzt wurden und als Mannschaft zusammen gehalten haben. Auch die noch zu fahrenden 2000m am Samstag und die 500m am Sonntag wurden mit dieser Mannschaftsstärke gefahren.

Über Zeiten und Platzierungen zu schreiben macht kaum einen Sinn, in der Gesamteinschätzung sollte eher stehen: "Wir können mit unserer erbrachten Leistung zufrieden sein". Die Ergebnisse im Vergleich zu den "Hawlinger" waren realistisch und auch im Vorfeld so eingeschätzt worden. Dennoch haben wir uns als Team gut verkauft und haben eben diesen einen aber doch sehr wichtigen Punkt: #WirKaufenNichtEin ! Und daran darf man uns gerne messen, denn alles andere ist doch zu einfach und spiegelt eine eigene Leistung nur sehr gering wieder.

Wir gratulieren allen gestarteten Teams zu ihren erreichten Platzierungen und freuen uns auf die normalen aber anspruchsvollen Regatten dieses tollen Sportes. Auch werden wir einen neuen Antritt bei den Meisterschaften nicht ausschließen, aber dieser findet erst statt, wenn wir uns dafür bereit fühlen und sich DDV / DKV einig sind, dass Drachenboot eine Breitensportart ist und diese auch ein Standing braucht.

Viele Grüße und Spaß beim Rest der Saison

wünschen

"Die SportSfreunde"

 

Zum Seitenanfang