• Drachenboot 008
  • Drachenboot 004
  • Drachenboot 007
  • Drachenboot 003
  • Drachenboot 006
  • Drachenboot 002
  • Drachenboot 005
  • Drachenboot 001

Nach einem langen Winter und vielen anstrengenden Stunden in Paddelkasten, Turnhalle und Kraftraum, haben wir auch die ersten zwei Regatten hinter uns gebracht. Aus diesen nehmen wir viel Mut und viele Eindrücke für die kommenden Aufgaben mit.

Beim Drachenbootcup in "Neue Mühle", erlebten wir vor allem eines; die derzeitige Lage des Drachenbootsports! In den vergangenen Jahren sind die Starterzahlen zurück gegangen. So waren es 2015 noch 54 gemeldete Teams und in diesem Jahr nur noch 33 startende Teams. Der Fun - Bereich bricht immer weiter ein und der Sport - Bereich wächst weiter an. Man kann sich gut vorstellen, dass der Ehrgeiz in so manch einem Fun - Team dazu führt mehr Sport zu treiben, sich öfter zu treffen und dadurch professioneller zu werden. Leider hat dies auch den Effekt, dass einige Teams diesen Sprung nicht verkraften und aufgrund von Gegensetzen sich auflösen, da ein gemeinsamer Weg nicht zu gehen ist.

So konnten die etablierten Teams wieder zeigen, was sie drauf hatten. Bei fairen Bedingungen, welche hier in den letzten Jahren auch nicht immer zu Stande kamen, gingen unsere Läufe gut über die Bühne. Leider konnten wir im Zwischenlauf, in Addition mit dem schnellsten Vorlauf, nur das C-Finale buchen, aber das ist in Ordnung. Dennoch war klar, wir geben alles! Nach dem bekannten "Are you ready, ..." krallten sich die Paddel ins Wasser und wir fuhren ein tolles Rennen. Es wahr ein enges Rennen und leider kam nur der dritte Platz heraus. Dennoch bleibt zum Abschluss zu sagen, dass es eine Teamleistung war, wir hätten sicherlich auch besser dastehen können. Doch der Einsatz jedes einzelnen Teammitglieds stand über dem eigentlichen Ergebnis und das macht diese Leistung umso interessanter. Ein kleiner Hinweis an den Veranstalter sei gestattet, A-Finals nur mit drei Booten zu fahren ist sportlich uninteressant und kam bei niemanden gut an. Auch wäre es schön, wenn im nächsten Jahr der Ausschreibung genüge getan wird und wir die Rennen auf fünf Bahnen fahren dürfen. Ansonsten streicht es aus der Ausschreibung! Trotzdem einen lieben Dank an alle Freiwilligen und Teams für einen schönen Tag.

Beim Köpi - Cup in Berlin Grünau, auf unserer Heimstrecke, traten wir wieder an. Es galt dieses mal zwei Distanzen zu absolvieren 200m und 1000m. Auch hier stand der Entschluss von Anfang an fest! Es gibt nur eine Teamleistung, wenn wir als ein solches auftreten und das wiederrum hieß jeder bekommt seinen Einsatz und wenn das Ergebnis als Rennen für alle gut war, dann stimmt auch die Teamleistung. Mit dem Einbinden aller Paddler werden wir uns auch von Event zu Event, von Jahr zu Jahr weiter steigern. So schien auch bei dieser Regatta das Maximum wieder das C - Finale zu sein, aber dennoch waren wir weiter im großen Feld der Sportteams dabei. Die wenigen Fun - Teams, welche am Start waren, machten diesen Einzug in den Sportbereich dennoch wertvoll. Die gesamte Regatta hatte jedoch schon mit schlechten äußeren Bedingungen begonnen und war sozusagen vom Winde verweht worden. So hatten wir auch im Finale eine ungünstige Bahn erwischt, so dass wir trotz eines gut laufendes Boot als fünfte über die Ziellinie fuhren. Über die 1000m füllte sich ebenso alles super an, ob der 13. Platz der tatsächlichen Leistung entspricht oder es zu einer anderen Startzeit zu mehr gereicht hätte, können wir nicht beantworten. Als Resümee kann hier nur stehen, toller Teamzusammenhalt und weiter so.

An all unsere neuen Mitglieder kann man nur sagen, danke das ihr da seit und macht weiter so, dann werden wir uns bald noch stärker wieder melden.

 

Was haben wir aus diesen zwei Event gelernt? Ganz einfach, so wird es gemacht! #DieSportSfreundeZeigenWieEsGeht

Teams die aus eigener Kraft an einer Regatta teilnehmen können, auch wenn es nachher nicht für die Topplätze reicht, eben um das Team in Ruhe und Frieden wachsen zu lassen, solche Teams braucht unser Sport. Danke an alle, die es genauso machen und der Aufruf an alle anderen versucht es auch mal. #WirKaufenNichtEin

Uns sind die eigenen Paddler wichtiger als das Ergebnis und wenn ihr Lust habt ein Teil von Drachenboot zu werden, dann scheut euch nicht, kommt bei uns vorbei!

Als nächstes werden wir eine kleine Regattapause einlegen und uns bei einem zusätzlichen Trainingswochenende auf die schöne Regatta in Fürstenwald vorbereiten. Dort erwarten uns dann viele Neuerungen, welche diese Regatta noch viel attraktiver macht.

 

Wir freuen uns und verbleiben mit

Einmal Freunde, immer Freunde, SportSfreunde

 

Zum Seitenanfang