• Drachenboot 008
  • Drachenboot 004
  • Drachenboot 007
  • Drachenboot 003
  • Drachenboot 006
  • Drachenboot 002
  • Drachenboot 005
  • Drachenboot 001

Auch in diesem Jahr haben sich die SportSfreunde wieder zusammengefunden um gemeinsam an der Regatta, in Jessern, am Schwielochsee teilzunehmen. Eine kleine Truppe der SportSfreunde entschloss sich also schon am Freitag nach Jessern zu fahren und sich dort einzurichten. Man baute in aller Ruhe das Zelt auf und lies den Abend in Ruhe ausklingen. Am Samstagmorgen trudelten gegen 8:30 Uhr dann auch die anderen SportSfreunde und Teams ein. Hier fanden sich auch alte Bekannte, wie die FreakShow, der Fliessexpress und Treibgut wieder. Leider mussten wir schon am frühen Morgen einen kleinen Rückschlag in Kauf nehmen, da uns eine unserer Frauen krankheitsbedingt ausfiel. Es musste schnell eine Lösung her und die FreakShow, sowie der Fliessexpress konnten uns aushelfen. Ein großes Dankeschön an beide Teams für das Bereitstellen einer Paddlerin und einer Trommlerin.

Nach dem Teamcaptainmeeting ging es dann auch schon in die ersten Vorläufe. Wir hatten noch eine wenig Zeit, also nutzen wir diese um uns Mental und Körperlich drauf vorzubereiten, bis es dann wieder heißt:   ARE YOU READY – ATTENTION – GOOOO! Mit unserem ersten Vorlauf waren wir nicht so zufrieden, wussten aber was wir im zweiten besser machen müssen. Und siehe da der zweite Vorlauf fühlte sich gleich viel besser an. Leider spiegelte die Zeit das nicht so wieder, aber wir wussten es ja. Mit dem dritten Vorlauf kamen dann für alle Teams die Schwierigkeiten. Es schien sich das letzte Jahr zu wiederholen, den der Wind frischte extrem auf. Der Starter bekam Probleme mit dem Ausrichten der Boote und so musste mehrmals neu eingeschwommen werden. Auch wir hatten mit dem Wind zu kämpfen. Als dann gestartet wurde waren wir dennoch nicht aufzuhalten. Es wurde eine wacklige und nasse Angelegenheit. Dennoch führen wir unsere schnellste Zeit des Tages. Ok, vielleicht hatte es auch etwas mit dem Rückenwind zutun aber danach fragt ja am Ende keiner mehr. Nach den 3 Vorlaufen hatten wir uns auf Platz 5 eingeordnet, das hieß für uns, ab ins B Finale. Mittlerweile hatten wir nicht damit gerechnet das die Finals bei dem Wind ausgetragen werden, aber schlussendlich gab es ein ganz anderes Problem. Leider ist genau zu den Finalläufen die Zielkamera ausgefallen. Ohne funktionierendes Ziel entschieden die Veranstalter zusammen mit den Teamcaptains das man die schnellsten beiden Zeiten der Vorläufe addiert und sich daraus die Platzierungen ergeben. Für uns änderte sich am Ende nichts, somit erreichten wir in Jessern einen 5. Platz. Wir gratulieren natürlich auch der FreakShow zu ihrem 1., dem Fliessexpress zu ihrem 2. Platz und allen anderen Platzierten.

 

Letztlich bleib nur so viel Zusagen, das wir uns Stück für Stück weiterentwickeln. Ob jung oder alt, ob neu oder schon lange dabei, wir sind ein Team und wissen das wir auch auf den nächsten Regatten wieder am Start sein werden und dort wieder alles geben um es unseren Gegnern so schwer wie möglich zumachen. Und somit bleib uns zum Abschluss nur zusagen „Einmal Freunde, immer Freunde, SportSfreunde“

In diesem Sinne Viele Grüße

„Die SportSfreunde“

Zum Seitenanfang