• Kanurenn 001
  • Kanurenn 002
  • Kanurenn 003
  • Kanurenn 004
  • Kanurenn 005
  • Kanurenn 006
  • Kanurenn 007
  • Kanurenn 008

Kurzbilanz der BM über die Kurzstrecken:

Samstag: Stürmisch und wellig, so kennen wir die Grünauer Regattastrecke Unentschlossen
Sonntag: Windstill und spiegelglatt, so lieben wir die Grünauer Regattastrecke Lachend 

In fast jedem Rennen mit unserer Beteiligung eine Medaille! Hier die stolze Ausbeute: 
8 x Gold, 11 x Silber und 8 x Bronze aus eigener SCBG-Kraft und
5 x Gold, 7 x Silber und 5 x Bronze aus Teamleistungen in RG- bzw. KTB-Booten

Gute Unterhaltung und optimale Rennkommentare von unserer Jessica P. und dem Regattasprecher Martin von KKC. Vielen Dank dafür!

Nun zu den Einzelheiten Zwinkernd

Am Samstag (2.6.) fanden wir während der Vorläufe über die 500m- und 1000m-Rennen sowie über die entscheidenden 200m-Endläufe unsere bekannten Bedingungen vor. Doch nach den ersten Regatten in diesem Jahr sind wir inzwischen winderprobt und so ließen sich unsere Sportler/innen nicht beirren, ihre Rennen so gut und schnell es geht, bis über die Ziellinie zu bringen. Nur in zwei Fällen wollten zwei junge Damen unbedingt die Wassertemperatur und die Schwimmfähigkeit des Bootes noch vor dem Start bzw. vor dem Ziel testen.  
Unsere beiden "Neulinge" Anna R. und Marie G., die hier ihre erste Regatta bestritten, hielten sich bei dem starken Gegenwind äußerst tapfer und kämpften im K2 um jeden Meter. Emma und Tatjana, unsere erfahreneren B-Schülerinnen, boten den beiden eine gute Orientierung in Bezug auf die Rennvorbereitung und auch hinsichtlich ihrer erbrachten Leistungen (2 x Silber), so dass alle 4 durch eine gute Teamarbeit im K4 den Tag darauf eine Bronzemedaille erzielen konnten.

Für unsere Jugendlichen galt es über die Sprintdistanz bei dem ein oder anderen Starthelfer auf den wackligen Startpontons Nerven zu behalten und gut aus dem Start zu kommen. So kam es hier und dort zu der ein oder anderen Überraschung und bei unserer Denise auch zu einer unvergesslichen U-Bootfahrt *g*. Außerdem stand für unsere A-Schüler/innen der Mehrkampf auf dem Programm, bei dem sich zeigte, dass Übung - gerade in der Athletik - den Meister (Moritz) bzw. den Vize (Marie M., Felix) und den Drittplatzierten (Lisa, Adrian) macht.

Nach einem kräfteraubenden Samstag schien die Stimmung am Sonntag (3.6.) früh morgens um 8.30 Uhr beim Anblick des nahezu spiegelglatten Wassers gerade bei unseren schmächtigeren Sportlern aufzuheitern. Der neue Tag stellte neue Herausforderungen, denen sich alle - mehr oder weniger verschlafen - widmeten. An diesem Tag durften auch unsere Canadier-B-Schüler endlich an den Start gehen und zumindest gegen die weiblichen Teenis im C1 mal so richtig beweisen, was in ihnen steckt. In den für die ODM einzufahrenden Mannschaftsbooten der A-Schüler/innen und Jugendlichen konnte nahezu jeder das Rennen mit einer Medaille beschließen, so dass wir auf eine sehr erfolgreiche BM 2012 zurückschauen können. Unser Vorsitzender genoss live die funkelnden Augen der Erstplatzierten auf der durchnässten Siegerehrung - Respekt Micha, für dein Durchhaltevermögen ohne Regenjacke. 

Außerdem freuten wir uns über den Besuch Seltengesehener und unserer Zwerge Henry und Felix J., die schon mal passiv die Regattaluft für die Zukunft schnupperten und uns lieb über das Regattaradio grüßten!

Zur Vervollständigung der Fahrzeitenlisten und für alle Interessierten sind hier die Ergebnisse zu finden.   

Zum Seitenanfang