• Kanurenn 001
  • Kanurenn 002
  • Kanurenn 003
  • Kanurenn 004
  • Kanurenn 005
  • Kanurenn 006
  • Kanurenn 007
  • Kanurenn 008

Kurz vor den Sommerferien kamen unsere Kanu-Rennsportler noch einmal zum gemeinsamen Paddeln, Grillen und Spaß haben zusammen. Viele brachten ihre Eltern bzw. Freunde mit. Der Nachmittag stellte gleichzeitig den feierlichen Abschluss des Probetrainings für unsere Jüngsten dar. Wir freuen uns, dass wir im Rahmen dieses Probetrainings viele Sportler für den Kanurennsport bei uns begeistern konnten. Wir heißen euch herzlich im SCBG willkommen und freuen uns schon jetzt auf kommende schöne Momente mit euch innerhalb und außerhalb des Trainings.

Auf dem Wasser konnte man bei leider nur durchwachsenem Wetter eine Regatta der besonderen Art beobachten. Unsere Jugendwartin Kathi hatte sich Rennen ausgedacht, die es auf einer normalen Regatta nicht gibt. So konnten in den Eltern-Kind-Rennen auch die Eltern mal erleben, wie wacklig unsere Rennboote denn eigentlich sind und wie schnell man ins Wasser fallen kann. Unsere mutigen Eltern ließen sich von eventuellen Schwimmeinlagen jedoch nicht abhalten und stiegen immer wieder sowohl in den K2 als auch in den C2 ein. Einen weiteren Höhepunkt bildeten die Geschwisterrennen, wo es im Canadier zu einem spannenden Kampf zwischen unseren erfolgreichen Bruderpaaren Jonas/Tarek und Adrian/Pascal kam. Unsere beiden B-Schülerinnen Emma und Tatjana trauten sich sogar in den C1 und konnten sich darin nicht nur halten, sondern sogar geradeaus fahren. Starke Leistung, Mädels!

Das beim Sport entstandene Hungergefühl konnte anschließend mit Grillfleisch erfolgreich „bekämpft“ werden. In diesem Rahmen wurden auch kleine Preise für die Sieger unserer Vereinsregatta verteilt. Dieses Mal gilt jedoch besonders: Alle Eltern und Freunde unserer Sportler, die sich ins Boot trauten, sind Sieger! Bei Gesprächen in gemütlicher Atmosphäre lief die gelungene Veranstaltung langsam aus.

Inzwischen ist das Jahr weit vorangeschritten und mit der Aktualisierung der Website standen viele Berichte an...

Nicht zu vergessen, sondern stark zu würdigen sind die Leistungen unserer Weltmeisterin Debby, unseres Neuzugangs Verena Hantl und unseres eisernen Canadierfahrers Pascal. Die beiden Damen konnten sich nach den nationalen Qualifikationen zwei Plätze in der U23-Nationalmannschaft sichern und Pascal konnte seiner Vorjahresleistung eins draufsetzen und sich wieder für die Junioren-Nationalmannschaft qualifizieren, so dass er in diesem Jahr neben den Mannschaftsbooten vor allem den C1-Einsatz über 1000m so gut wie sicher hat.

Nach langen, harten Trainingslagern konnten alle drei bereits auf internationalen Regatten an den Start gehen:

  • Am Pfingstwochenende erkämpfte sich der inzwischen 18-jährige Pascal Milde im C1 über 1000m auf der IR Pistany (Slowakai) mit einer halben Sekunde Vorsprung den Sieg vor seinem Landsmann Marc Keller und dem Briten. Weiterhin erreichte er im C2 mit Marc Keller über 1000m den 4.Platz und über 500m den 5.Platz. -> Ergebnis
  • Zeitgleich zu unserer Berliner Meisterschaft am 02. und 03. Juni fand der Weltcup für die U23 in Moskau statt.

    Debby und ihre leipziger Zweierpartnerin Anne Knorr konnten die Leistung der WM 2011 bestätigen und holten über 500m im K2 die Goldmedaille vor dem russischen Boot auf Platz 2 und dem Deutschen K2 mit Verena und ihrer dresdener Zweierpartnerin Steffi Kriegerstein auf Platz 3. -> Ergebnis. Alle 4 Damen errangen außerdem im K4 über die 500m-Strecke den 2. Platz hinter dem russischen Quartett. -> Ergebnis

Herzlichen Glückwunsch!
Bereitet uns weiterhin so viel Freude!

Wie jedes Jahr  im Frühjahr stand der erste Schülermehrkampf der Saison in Tegel an.

Der Tag begann früh, mit viel Sonne und Vorfreude auf die kommende Regatta. Der SCBG ging mit 6 Sportlern und zwei Trainern an den Start. Um 7.15 Uhr war Abfahrt vom Verein und um diese Uhrzeit sprachen die Augen der Kinder Bände.

Vor Ort wurden die Kinder in ihre Gruppen eingeteilt, um 10.00 Uhr ging es dann los. Folgende Disziplinen hieß es zu bestreiten:  1500m Lauf, 30m Sprint, ein Krafttest, ein Geschicklichkeitsparcour im Boot und 2000m paddeln. Am Vormittag wurden die Athletik absolviert, nachmittags die Wasserdisziplinen. Da es der Wind in Heiligensee mit uns allzu gut meinte, gab es ab und an kleine Schwierigkeiten auf dem Wasser, welche aber gut gemeistert werden konnten.

Am Ende des Tages hatten sich unsere Sportler des Sportclub Berlin Grünau 1x Gold und 2x Silber erkämpft. Weitere Ergebnisse könnt ihr hier nachlesen.

Kurzbilanz der BM über die Kurzstrecken:

Samstag: Stürmisch und wellig, so kennen wir die Grünauer Regattastrecke Unentschlossen
Sonntag: Windstill und spiegelglatt, so lieben wir die Grünauer Regattastrecke Lachend 

In fast jedem Rennen mit unserer Beteiligung eine Medaille! Hier die stolze Ausbeute: 
8 x Gold, 11 x Silber und 8 x Bronze aus eigener SCBG-Kraft und
5 x Gold, 7 x Silber und 5 x Bronze aus Teamleistungen in RG- bzw. KTB-Booten

Gute Unterhaltung und optimale Rennkommentare von unserer Jessica P. und dem Regattasprecher Martin von KKC. Vielen Dank dafür!

Nun zu den Einzelheiten Zwinkernd

Am Wochenende des 19. und 20. Mai fand die Deutsche Meisterschaft im Kanumarathon in Rheine (Nordrhein-Westfalen) statt.

Bei idealsten Bedingungen, wenn auch mit ein bisschen Flussströmung, traten Jonas und Conrad im C2 über 21,3km an. Während ihnen die ersten Runden ziemlich leicht fielen, wurden die folgenden Runden mit den zu laufenden Portagen schon schwieriger. Nach zirka 2 Stunden auf dem Wasser erreichten die beiden nach einem anstrengenden Marathonrennen als Erste das Ziel.

Conrad durfte am Sonntag dann auch nochmal im C1 über die gleiche Distanz an den Start. Auch hier erpaddelte er sich den ersten Platz.

Sehr erfreulich ist, dass die beiden Sportler sich durch diese beiden Rennen eine Qualifikation für die Weltmeisterschaft im Kanumarathon im Herbst in Rom verdient haben, wodurch das Wochenende sportlich noch erfolgreicher wurde.

Hier findest du die Ergebnisse.

Zum Seitenanfang