• Kanuwandern 001
  • Kanuwandern 002
  • Kanuwandern 003
  • Kanuwandern 004
  • Kanuwandern 005
  • Kanuwandern 006
  • Kanuwandern 007
  • Kanuwandern 008

Die zweite Veranstaltung unseres Sportplanes 2014 am Sonnabend, den 25.01., war wieder ein voller Erfolg. Einschließlich einiger Gäste, wie unser Ehrenmitglied Werner L. und unsere ehemaligen Sportfreunde aus „TIEFBAU-Zeiten“ Ingrid und Wolfgang M., waren wir 38 Teilnehmer zum Filmabend (Dia`s sind anscheinend nicht mehr zeitgemäß). Ich habe mal wieder mein Archiv durchsucht, unser erster Film- und Diaabend war am 08.02.1992 im SCBG. Also in diesem Jahr die 23. Veranstaltung dieser Art. In den Jahren davor gab es bei einigen offiziellen Fahrten des Verbandes hin und wieder Dia- oder auch Filmvorträge. Dank der neuen digitalen Technik werden die neuen Filme qualitativ (allerdings auch quantitativ) immer besser.

Wer noch die alten Schwarz-Filme aus der AK8-Generation in Erinnerung hat und das mit der HD-Qualität der neuestens Exponate vergleicht, also der Unterschied ist genauso groß wie zwischen unseren orangefarbenen Anzügen mit Gammasocken und der heutigen High-Tech-Ausrüstung im Wildwasserbereich. Wir sollten aber deshalb über unsere Vergangenheit nicht schlecht reden, wir waren damals genauso begeistert über unseren schönen Sport wie heute. Pantha rhei – oder alles fließt, wie der Grieche sagt, und so wie sich unsere Flüsse und Bäche ständig verändern, so hat sich auch unsere Ausrüstung und die Kommunikationstechnik verändert. Dank GPS mussten wir uns von liebgewonnen Kilometerangaben aus unseren Gewässern verabschieden. Dank Handys können wir bei Unfällen – falls wir nicht gerade im Funkloch stecken – schnell Hilfe ordern. Dank moderner Polyesthervillen ertönt nicht mehr die Mahnung: „Komm nicht ans Zelt, sonst regnet‘s durch!“ Dank schicker Daunenschlafsäcke muss keiner mehr beim Zelten frieren, wie in den alten Wolpryladecken mit ihrer nach erstem Waschen verklumpten Füllung. Und doch holen wir uns gern hin und wieder die alte Zeit zurück, nämlich dann,  wenn wir uns ein Feuer machen, darüber unser Fleisch wie die alten Neandertaler grillen und unsere Fließpullover ordentlich räuchern lassen. Und diese Entwicklung ist in den unzähligen Bildern, Dias und Filmen dokumentiert.

Seit 1992 gibt es diesen Jahresrückblick, seit 23 Jahren produziert von unserem Sportfreund Bernd Sch. Ich möchte mich deshalb an dieser Stelle im Namen aller Sportfreunde beim Bernd vor allem für sein Durchhaltevermögen bedanken. Hat er es doch noch immer rechtzeitig bis zu unserem Film- und Diaabend Ende Januar geschafft, einen Jahresrückblick des vorhergehenden Sportjahres fertigzustellen. Und ich möchte behaupten, sein letzter Film war der Beste. Trotz einer Spielfilmlänge von 1 Stunde und 35 Minuten war er, zumindest für die beteiligten Sportfreunde, nie langweilig. Gewonnen hat er vor allem auch dadurch, dass sich inzwischen einige andere Sportfreunde in der neuen Technik ausprobieren. So erhielt Bernd Zuarbeiten von Holger, Ralf und Wolfgang. Da jeder „Künstler“ eine etwas andere „Handschrift“ hat, wurde der Film abwechslungsreich und durch die sparsam eingesetzten Effekte der Luftbildaufnahmen interessanter. Darüber hinaus waren, im Gegensatz zu vergangenen Jahren, auch fast alle unsere Veranstaltungen vertreten. Also, liebe Fotografen und Filmer, übergebt Bernd weiterhin Eure interessanten Bildschnipsel, zumindest von den Fahrten, wo er nicht dabei war. Übertreibt’s aber auch nicht, für den Jahresrückblick 2013 hatte er immerhin Rohmaterial von rund 10 Stunden.

Was ich mir öfter wünschen würde, wäre ein „Nostalgiebeitrag“, d. h. ein kurzer Diabeitrag mindestens 30 Jahre alter Bilder. Ich denke dabei daran, mit welcher Begeisterung wir uns die 162 Bilder auf dem Geburtstagsgeschenk (das Bilder-Sodoku) an Sabine und mich angeschaut haben.

Der Jahresrückblick soll aber nicht nur ein dankbarer nostalgischer Rückblick auf Vergangenes sein, sondern er soll auch neugierig auf die vor uns liegenden Fahrten machen. In diesem Sinne wünsche ich mir 2014 wieder eine hohe Beteiligung an unseren Paddeltouren, damit im Jahresrückblick 2015 wieder viele Paddler zu sehen sind.

Zum Seitenanfang