• Kanuwandern 001
  • Kanuwandern 002
  • Kanuwandern 003
  • Kanuwandern 004
  • Kanuwandern 005
  • Kanuwandern 006
  • Kanuwandern 007
  • Kanuwandern 008

...als in den Jahren zuvor. Wegen Preisforderungen einer Dresdner Kanustation, die eher einem Luxuscampingplatz an der Ostsee entsprachen, als den DKV-üblichen Preisen, sagte der Fahrtenleiter der Elbefahrt die Fahrt nach Dresden kurzfristig ab und organisierte kurzfristig einen Ausweich nach Meißen. In der dortigen Kanustation wurden wir sehr freundlich aufgenommen. Die Sanitärräume waren blitzblank (und nicht so verschimmelt wie in Dresden), die Küche zweckmäßig und die Überdachung am Bootshaus für die kurzen Regenschauer außerordentlich praktisch. Bloß unsere Tische hätten wir natürlich am Sonnabend wegräumen können, damit die dortigen Sportfreunde auch problemlos an ihre Boote gelangen können.

Bei meiner zweiten Kanutour bei den Kanuwanderern des SCBG ging es diesmal auf die Peene. Nachdem wir unsere Plätze am Freitag auf dem Campingplatz Gravelotte eingenommen hatten, konnte ich viele neue Gesichter begrüßen. Wie auch bei meiner ersten Fahrt waren alle sehr nett, und wir haben uns gut verstanden. Unsere Fahrtenleiterin war diesmal Petra, sie hatte die Aufgabe, uns zu zeigen, wo es lang ging.

Am Sonnabendvormittag ging es los. Zuerst brachten wir die Boote zum Strand und fuhren dann mit einigen Fahrzeugen nach Demmin, wo wir unsere Boote auch für den tags darauf folgenden Abschnitt auf der Peene lassen konnten.

Am Wochenende 28. - 29.06.2014 war es endlich wieder soweit: Eine weitere Fahrt der Kanuten auf der wunderschönen Müggelspree von Fürstenwalde zum Kanuclub Erkner. Diese Fahrt erstreckte sich auf ca. 40 km, welche in zwei Abschnitten von den Kanuten befahren wurde.
Da hier in der Wildnis übernachtet wurde, musste von uns alles in den Booten verladen und für eine Nacht entsprechend Zelt und Verpflegung mitgenommen werden.

An diesem Mittsommernachts-Wochenende haben sich 25 Sportfreunde in Groß Wasserburg auf dem Wasserwanderrastplatz getroffen. Es sind alle spätestens Freitagabend eingetroffen.

Am Mittwoch vor dem Herrentag machten sich 19 Sportfreunde bei strömenden Regen auf und fuhren zum Paddel-Club nach Celle-Saarfeld. Da unser Wanderwart und Fahrtenleiter Wolfgang leider verhindert war, da sein Auto erkrankt und unter Atemwegsbeschwerden litt, hat Holger den Fahrtenleiterposten übernommen.

Zum Seitenanfang