• Rudern 001
  • Rudern 002
  • Rudern 003
  • Rudern 004
  • Rudern 005
  • Rudern 006
  • Rudern 007
  • Rudern 008

Bei den Ehrungen für Persönlichkeiten mit besonderen Verdiensten im Rudersport auf dem Verbandstag in Ulm war auch der SCBG dabei!

Beim offiziellen Eröffnungsabend des alle zwei Jahre stattfindenden Ruderverbandstages wurden am 16. bis 18. November 2012 in Ulm die Medaillengewinner der Olympischen Spiele in London mit individuell gestalteten Fotobüchern ihrer Mannschaft geehrt. Diese Bücher machten bei den Delegierten die Runde und wurden den ganzen Abend lang mit Interesse durchgeblättert.

Fünf Persönlichkeiten, die sich - obwohl teils noch jung an Jahren - langjährig für den DRV verdient gemacht hatten, wurden mit der Plakette für besondere Verdienste geehrt:

  • Monika Tampe, die das paralympische Rudern in den vergangenen zehn Jahren wesentlich beeinflusst hatte, 
  • Andreas König für sein Engagement besonders im Lehrgangswesen, 
  • Oliver Quickert als Verantwortlicher für den Internetauftritt "rudern.de", 
  • Herwig Ritter, der neben der Funktion als Vorsitzender des LRV Sachsen-Anhalt im Leistungssport Impulse gesetzt hatte, und 
  • Dr. Theo Kozerski für sein Lebenswerk im Bereich Wanderrudern/Ruderreviere.

Bei der Vergabe des Vereinspreises wurde unter Dutzenden eingereichten Bewerbungen für die sechs Ehrungen auch das von Jens Steckel formulierte SCBG-Konzept zur Ansprache der Zielgruppe schwuler Ruderer und lesbischer Ruderinnen ausgewählt - als einziger Ost-Club übrigens: Die Mitgliederwerbung mit dem Kernstück des Internetauftritts "Queerschlag" bekam die Anerkennung im Bereich der Platzierung 4 bis 6, die ausdrücklich nicht weiter differenziert wurde. Mit Jutta Abromeit konnte unser Verein den 500-Euro-Scheck, mit dem das Grünauer Konzept bedacht wurde, persönlich in Empfang nehmen.

Herzlichen Glückwunsch vor allem den Autoren!

Weitere Informationen unter:

(Quelle Foto: DRV, O. Quickert)

Zum Seitenanfang