• Rudern 001
  • Rudern 002
  • Rudern 003
  • Rudern 004
  • Rudern 005
  • Rudern 006
  • Rudern 007
  • Rudern 008

Zwei komplette Jahre nutzten wir nun das elektronische Fahrtenbuch efa. Das Programm erstellte interessante Statistiken, die wir hier nun dokumentieren:

Gesamtstrecke, Rudernde und Fahrten

Die Gesamtstrecke der Rudernden nahm im Jahresvergleich leicht zu, während die Zahl der Fahrten etwas abnahm. Das geht einher mit einer moderaten Erhöhung der Streckenlänge je Fahrt. Zwei Rudernde erreichten mindestens 2000 km: Herzlichen Glückwunsch an Michael J. und Jens S. Weitere 10 Rudernde knackten die 1000-km-Marke: Anerkennung für Thomas R., Franz S., Stefan D., Adrian B., Tilman R., Kai M., Felix B. Reinhard K., Martin H. und Daniel K.

Position201320142015
Gesamtstrecke der Rudernden [km] 26.697 37.107 38.946 
Anzahl der Rudernden (SCBG-Mitglieder inkl. Gastmitglieder, ohne Gäste und Schnupperer) 92 118 116 
Anzahl der Fahrten eines Bootes n. v. 894 815 
Anzahl der Fahrten von Rudernden n. v. 2.652 2.593
Mittlere Streckenlänge einer Fahrt [km] n. v. 14,6 15,0

 

Fahrtenabzeichen des DRV

13 Rudernde erfüllen die Bedingungen des Fahrtenabzeichens des DRV: Glückwünsche an Daniel K., Franz S., Adrian B., Stefan D., Martin H., Joseph J., Michael J., Reinhard K., Kai M., Tilman R., Thomas R., Jens S., Antje H.

 

Wanderrudern

Das Wanderrudern hat 2015 an Bedeutung gewonnen, es fanden mehr und längere Fahrten mit mehr Teilnehmenden statt:

Position20142015
Anzahl der Wanderruderfahrten 15 20
Anzahl der Rudernden 126 146
Gesamtstrecke der Rudernden [km]  5.515 8.941

Als Wanderruderfahrt zählt bei dieser Auswertung eine eintägige Fahrt über mindestens 30 km oder eine mehrtägige Fahrt über mindestens 40 km.

 

Ruderziele

Das alles überragende Ruderziel ist - wie im Vorjahr - Krampe Ende, gefolgt von Palme, dem ESV, der Regattastrecke, dem Teltowkanal und Wernsdorf. Alle weiteren, sehr vielfältigen Ruderziele vereinigen nur wenige Kilometer auf sich.  

 

Boote

Im Jahr 2015 fuhren die Rudernden häufiger mit Gig- als mit Rennbooten aus:

Position20142015
Gigboote: Anteil der Bootskilometer 58 % 66 %
Rennboote: Anteil der Bootskilometer 42 % 34 %

 

Besonders beliebt waren wieder die Gigboote Krampe und Krossinsee. Auch das erst im Mai 2015 erworbene Boot Großer Zug erreichte eine beachtliche Streckenlänge, eine Bestätigung dafür, dass der Kauf eine richtige Entscheidung war. Wegen der geringen Nutzung haben wir im Jahr 2015 die Boote Alf, Seddin, Müggel und Sydney verkauft. Beim Boot Müggel spielte auch eine Rolle, dass es im Vergleich zu den neuen BBG-Gig-Booten zu reparaturanfällig war. 

Boot20142015
Athen (4x, 95 kg) 57 96
Balaton (C3x, 100 kg) 910 813 
Bährle (C4x+, 75 kg) 235 128 
Eule (2x, 75 kg) 0 113 
Großer Zug (C1x, 100 kg) n. v. 745 
Henley (8+, 95 kg) 30 18 
Ilona (1x, 70 kg) 764 438 
Karl (1x, 70 kg) 95 0
Kauz (2x, 95 kg) 115 437 
Kay (1x, 60 kg, Kinder) 0 11 
Krampe (C4x+, 100 kg) 1.668 1.703 
Krossinsee (C5x/C4x+, 100 kg) 1.492 1.845 
Langer See (C2x, 100 kg) 1.142 1.204 
Müggel (C4x+, 100 kg) 513 290 
Müritz (C4x/C3x+, 100 kg) 924 1.281 
NM 72 (2x) 120 30 
Ole (1x, 80 kg) 149 92 
Paris (4x, 90 kg) 473 316 
Paul (1x, 95 kg) 616 855 
Pia (1x, 80 kg) 135 28 
Pirol (2x, 90 kg) 591 242 
Prag (4x, 75 kg) 93 192 
Seddin (C2x+, 100 kg) 61 verkauft
Spatz (2x, 80 kg) 927 654 
Tina (1x, 60 kg, Kinder) 0
Uhu (2-, 90 kg) 45 31 
Wien (4-, 95 kg) 300 189 
Willy (1x, 90 kg) 565 282 

 

Auf die einzelnen Bootstypen verteilten sich die Bootskilometer wie folgt:

Bootstyp20142015
C-Gig Einer ohne Stm. n. v. 745 
C-Gig Doppelzweier ohne Stm. 1.142 1.204 
C-Gig Doppelzweier mit Stm. 61 n. v. 
C-Gig Doppeldreier ohne Stm. 910 813 
C-Gig Doppeldreier mit Stm. 924 597 
C-Gig Doppelvierer ohne Stm. n. v. 684 
C-Gig Doppelvierer mit Stm. 3.010 2.949 
C-Gig Doppelfünfer ohne Stm. 898 1.017 
Rennboot Einer ohne Stm. 2.324 1.708 
Rennboot Doppelzweier ohne Stm. 1.753 1.476 
Rennboot Doppelvierer ohne Stm. 623 604 
Rennboot Zweier ohne Stm. 60 31 
Rennboot Vierer ohne Stm. 300 189 
Rennboot Achter mit Stm. 30 18 

 

Die Boote Müritz und Krossinsee standen in zwei Varianten zur Verfügung: handgesteuert (mit Steuermann/Steuerfrau) oder fußgesteuert (ohne Steuermann/Steuerfrau). Die fußgesteuerte Variante fand bei beiden Booten größeren Anklang, daher erwies sich die Investition zum Einbau eines Fußsteuers in das Boot Müritz als richtig:

BootVariante20142015
Müritz C3x+ (handgesteuert) 924 597 
Müritz C4x (fußgesteuert) n. v. 684 
Krossinsee C4x+ (handgesteuert) 594 828 
Krossinsee C5x (fußgesteuert) 898 1.017 

 

Zum Seitenanfang