• Rudern 001
  • Rudern 002
  • Rudern 003
  • Rudern 004
  • Rudern 005
  • Rudern 006
  • Rudern 007
  • Rudern 008

Nun hat endlich ein Boot den Namen unseres Hausgewässers erhalten: Unser neues Gigboot C4x+/C5x heißt seit dem 10.01.2016 "Dahme". Das Gewässer aber zeigte sich heute nicht ruderfreundlich: Ca. fünf Zentimeter dickes Eis auf dem Langen See, die Stege und der Sattelplatz vereist, es regnete...

Unser Bootswart Thomas R. hatte - wie gewohnt - den Arbeitseinsatz am 24.10.2015 für die teilnehmenden Mitglieder perfekt vorbereitet: Auf Arbeitszetteln waren alle anstehenden Tätigkeiten übersichtlich aufgelistet, jeder wusste gleich, was zu tun war. Die Boote Krossinsee, Langer See, Großer Zug, Müggel und Wien erfuhren eine Grundreinigung und Reparatur kleiner Unzulänglichkeiten. Das Motorboot gelangte aus dem Wasser zum Winterlager.

Am 17.10.2015 brachen 10 Ruderer zu einer Wanderrudertour zum Mellensee auf. Die mittelfristige Wettervorhersage verhieß nichts Gutes, es sollte länger anhaltend regnen. Doch diese pessimistische Aussicht löste sich am Sonnabendmorgen beim Treffen am Steg im Wohlgefallen auf: Bedeckt aber trocken, und so blieb es auch. Am Sonntag zeigte sich sogar die Sonne!

Die Strecke führte vom SCBG über den Zeuthener See, Königs Wusterhausen, den Nottekanal, Mittenwalde, Zossen zum Mellensee. Ab Hafen Königs Wusterhausen kannten alle Teilnehmer die Strecke noch nicht. Der dort beginnende Nottekanal präsentierte sich als recht schmales, von großen, bunten Laubbäumen gesäumtes Gewässer, lange Abschnitte schnurgerade durch die Landschaft führend, streckenweise vom Schilf soweit eingeengt, dass man gerade noch so rudernd dazwischen passt, an einigen Stellen aber auch noch schmaler, so dass wir mit "Ruder lang" durch die Engstellen hindurch trieben.

Besonders herausfordernd: Auf einem 50 m langen Abschnitt stauten sich vor einem umgestürzten Baum Zweige, Laub, Entengrütze und andere organische Stoffe, verdichtet zur zähen Pampe, die den Kanal auf ganzer Breite versperrte.

Herzlichen Glückwunsch unseren Teilnehmern an der Langstrecken-Ruderregatta "Quer durch Berlin" am 10.10.2015:

  • Rennen 20, MM 4x+ Gig C: Stefan D., Jörg S. in Renngemeinschaft mit Ruderverein am Wannsee - 1. Platz in einer Zeit von 28:58:55 (8 Boote im Rennen)
  • Rennen 20, MM 4x+ Gig F: Joachim H. in Renngemeinschaft mit dem Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge, dem Ruderverein Empor und der Rudergemeinschaft Grünau - 1. Platz in einer Zeit von 31:27:23 (3 Boote im Rennen)
  • Rennen 23, OFF 4x+ Gig: Felix B., Arnd-Erik B., Martin H., Franz S., St: Tatjana E. - 7. Platz in einer Zeit von 31:04:94 (13 Boote im Rennen)

Bei schönstem Sonnenwetter und wenig Wind machten sich am 03.10.2015 sieben Rudernde vom SCBG aus auf den Weg nach Woltersdorf. Sieben Rudernde - das ist ja für die Bootsauswahl schwierig, weil dann auch ein ungesteuertes Boot eingesetzt werden muss. Wir entschieden uns für die Müritz als C3x+ und die Balaton als C3x. Doch wir wollten ja durch den Gosener Graben fahren, was ungesteuert ziemlich anstrengend ist. Deshalb überlegten wir uns schnell eine Lösung zum abschnittsweisen Handsteuern: Steuersitz des Boots Krossinsee temporär in der Balaton festbinden, Steuer von der Müggel einlegen und der Rudernde auf Platz 3 - Thomas R. - steuert von diesem Platz aus durch den Gosener Graben. Es funktionierte prima!

Zum Seitenanfang